zur Navigation springen

Quickborn : Am 23. April findet der Girls’ und Boys’ Day statt

vom
Aus der Redaktion des Quickborner Tageblatts

Jenseits von Rollenklischees. Zahlreiche Möglichkeiten in der Quickborner Verwaltung.

Quickborn | Einen Tag lang in ein Berufsfeld schnuppern, das vermeintlich oder tatsächlich vom anderen Geschlecht dominiert wird: Diese Möglichkeit haben Mädchen und Jungen von der fünften Klasse an aufwärts am Donnerstag, 23. April, wenn bundesweit der Girls’ und Boys’ Day stattfindet. In Quickborn beteiligen sich nach Angaben der offiziellen Aktionshomepage des Kompetenzzentrums Technik-Diversity-Chancengleichheit die Stadtverwaltung, die Realschule Heidkamp und das Cateringunternehmen Eurest Deutschland.

Vor allem im Rathaus bestehen an besagtem Tag in der Zeit von 9 bis 13 Uhr zahlreiche Möglichkeiten, Berufe zu testen: Hoch-/Tiefbau, Stadtplanung und -entwicklung, Bauberatung, Bauhof, Standesamt, Asyl- und Einwohnerangelegenheiten, Bildung und Schule sowie Stadtjugendpflege – die Auswahl ist groß. Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler ab der siebten Klasse. Außer praktischen Erfahrungen erhalten die Jugendlichen an diesem Tag auch Informationen über Ausbildungswege in der Verwaltung.

Gleichstellungsbeauftragte Hannah Gleisner verdeutlicht, dass die Stadt Quickborn „eine gute Vorbildfunktion für die Schülerinnen“ darstellt. „Denn insgesamt wird fast die Hälfte aller Fachbereiche im Rathaus von Frauen geleitet.“ Dagegen arbeiteten in den Kindertagesstätten sowie bei der Stadtjugendpflege mehrere männliche Sozialpädagogen und Erzieher, die den Schülern am Boys’ Day die Arbeit in den Bereichen Kinderbetreuung, Jugendarbeit, Gesundheit und anderen sozialen Berufen näherbringen können. Auf diese Weise würden die Orientierung bei der Berufswahlorientierung erweitert, männliche Rollenvorstellungen flexibilisiert und der Ausbau sozialer Kompetenzen gefördert werden, erläutert Gleisner.

Einige Anmeldungen gebe es bereits, über weitere freut sie sich. „Spätestens bis zum 22. April“ bittet sie um Kontaktaufnahme. Wer noch kurzentschlossen an der Aktion teilnehmen möchte, kann sich bei Gleisner melden unter der Telefonnummer 04106-611274 oder per E-Mail an gleichstellungs beauftragte@quickborn.de.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 14.Apr.2015 | 10:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen