zur Navigation springen

Sperrung zwischen Quickborn und Ulzburg-Süd : AKN: Ohne Umsteigen läuft nichts

vom
Aus der Redaktion des Quickborner Tageblatts

Pendler können morgens nicht bis zum Hamburger Hauptbahnhof durchfahren

shz.de von
erstellt am 11.Aug.2015 | 12:15 Uhr

Quickborn | Morgens nicht in Eidelstedt umsteigen müssen, sondern im Zug sitzenbleiben und bis zum Hamburger Hauptbahnhof durchfahren. Dieser Wunsch Quickborner und Ellerauer Pendler könnte mit der geplanten S21-Verlängerung dauerhaft in Erfüllung gehen. Auch mit der AKN ist dies bereits möglich – für gewöhnlich zweimal morgens. Allerdings müssen Fahrgäste noch bis einschließlich Mittwoch, 19. August, auf diesen „Luxus“ verzichten.

Seit vergangenem Donnerstag enden die Fahrten der zwei Züge der AKN-Linie A1 aus Neumünster über Quickborn, die sonst täglich um 8.36 Uhr beziehungsweise um 9.17 Uhr am Hamburger Hauptbahnhof eintreffen, jeweils in Eidelstedt. „Grund für das Fahrtende in Eidelstedt sind Bauarbeiten bei der S-Bahn Hamburg“, sagte ein AKN-Sprecher. Um in die Innenstadt zu gelangen, müssen die Fahrgäste – wie tagsüber – nun bereits morgens in Eidelstedt umsteigen und die Linien S3 sowie S21 nutzen. Die Pendler nehmen’s offenbar gelassen. „Bis jetzt liegen uns keine Beschwerden vor“, berichtete der AKN-Sprecher.

Mit weiteren Einschränkungen müssen sich Bahnreisende auf der Linie A 1 in der Zeit von Freitag, 14. August, 4 Uhr, bis Montag, 17. August, 3 Uhr, arrangieren. Dann wird laut AKN der Abschnitt zwischen Ulzburg- Süd und Quickborn wegen Reparaturen gesperrt, Züge werden durch Busse ersetzt. Dadurch verlängere sich die Fahrtzeit um bis zu 20 Minuten, berichtete die AKN. Danach führen die Züge zwischen Neumünster und Kaltenkirchen zwar planmäßig, für den Streckenabschnitt bis Eidelstedt seien jedoch Anpassungen der Fahrpläne nötig, um Anschlüsse zu gewährleisten. „Wir fahren an allen vier Tagen – von den Nachtfahrten am Wochenende abgesehen – durchgängig im 20 Minuten-Takt zwischen Eidelstedt und Kaltenkirchen, inklusive der von Bussen befahrenen Teilstrecke Quickborn – Ulzburg Süd“, erläuterte der AKN-Sprecher. Am Sonntag, 16. August, verkehren die Züge deshalb nicht alle 40, sondern alle 20 Minuten.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen