Betriebsstörung : AKN bleibt kurz vor dem Bahnhof Eidelstedt-Zentrum liegen

Vom Bahnpersonal begleitet mussten die Passagiere entlang der Gleise zum Bahnhof laufen.

Vom Bahnpersonal begleitet mussten die Passagiere entlang der Gleise zum Bahnhof laufen.

Die Passagiere müssen aussteigen und den restlichen Weg zum Bahnhof zu Fuß laufen.

shz.de von
08. Juni 2018, 13:42 Uhr

Quickborn/Hamburg | Ein Zug der AKN ist am Freitag um kurz vor 13 Uhr auf seinem Weg von Quickborn nach Hamburg kurz vor dem Bahnhof Eidelstedt-Zentrum mit einer Betriebsstörung liegengeblieben. Wie eine AKN-Sprecherin auf Anfrage von shz.de sagte, mussten die Passagiere aussteigen und von Bahnpersonal begleitet entlang der Gleise zum Bahnhof laufen. Von dort ging es mit regulären Verbindungen weiter.

Was der genaue Grund für die Störung war, sei noch unbekannt. "Der Zug wird nun in unsere Werkstatt in Kaltenkirchen gebracht und unter die Lupe genommen", sagte die Sprecherin.

Gegen 14 Uhr konnte der Zug aus eigener Kraft in die Werkstatt nach Kaltenkirchen fahren, wo er nun überprüft wird. Die Störung führte zwischen Kaltenkirchen und Eidelstedt zu zwei Zugausfällen und insgesamt sechs verspäteten Fahrten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen