Täter fräsen Tresor auf : Wiederholungstat? Erneuter Einbruch in Norderstedter Kirchengebäude

Gewaltsam verschafften sich der oder die Täter Zutritt zu dem Kirchengebäude.
Gewaltsam verschafften sich der oder die Täter Zutritt zu dem Kirchengebäude.

Bereits Ende August waren bislang Unbekannte in das Kirchengebäude in Norderstedt eingebrochen. Ob zwischen den beiden Taten ein Zusammenhang besteht, prüft nun die Kriminalpolizei.

Avatar_shz von
28. September 2021, 18:00 Uhr

Norderstedt | Es ist das zweite Mal in einem Abstand von rund einem Monat: Schon wieder sind Unbekannte in das Kirchengebäude am Kirchenplatz in Norderstedt eingebrochen. Und wieder waren der oder die Täter erfolgreich, wie Polizei-Pressesprecher Lars Brockmann am Dienstag (28. September) mitteilte.

Die Täter öffneten in Folge mehrere verschlossene Zwischentüren gewaltsam und rissen die aktivierten Melder von den Wänden. Lars Brockmann, Pressesprecher der Polizeidirektion Bad Segeberg

Demnach haben sich die Täter in der Nacht von Samstag auf Sonntag (25. bis 26. September) gewaltsam Zutritt zu dem Gebäudekomplex, in dem Kirche und Familienbildung untergebracht sind, verschafft. Anschließend öffneten sie wohl mit Hilfe eines Winkelschleifers einen Tresor.

Zwar wurde bei dem Einsatz des Werkzeugs gegen 1 Uhr der Feuermelder ausgelöst, woraufhin mehrere Rauchwarnmelder im Gebäude auslösten, doch „die Täter öffneten in Folge mehrere verschlossene Zwischentüren gewaltsam und rissen die aktivierten Melder von den Wänden“, schildert Brockmann.

Diebe stehlen Bargeld aus Tresor

Der dabei entstandene Sachschaden sei erheblich und dürfte nach Einschätzungen der Polizei im unteren fünfstelligen Bereich liegen. Aus dem Tresor entwendeten die Diebe Bargeld.

Es ist nicht der erste Einbruch in das Kirchengebäude. Erst am 29. August sind Unbekannte in den Gebäudekomplex eingedrungen und haben damals mehrere Räume durchsucht und Bargeld im unteren dreistelligen Bereich entwendet.

Besonders kurios: Offenbar schlachteten die Einbrecher in den Räumen der Familienbildungsstätte sogar ein Sparschwein mit einem geringen Betrag, ließen die Münzen und ein paar Scherben liegen und nahmen den Torso und wenige Scheine mit. Dabei wäre das Schwein durch einen Gumminoppen unten einfach zu öffnen gewesen.

Weiterlesen: Norderstedt: Einbruch in Kirche und Familienbildung – Täter stehlen Bargeld

Ob zwischen diesen beiden Taten ein Zusammenhang besteht, prüfen nun die Beamten der Kriminalpolizei Norderstedt. Auch damals hatten sie nach Zeugen gesucht. Die Täter konnte die Polizei allerdings noch nicht schnappen. Nun hoffen die Ermittler auf eventuelle Zeugen, denn aufgrund der Geräuschentwicklung durch die Täter, könne es nun Zeugen gegeben haben, hofft Brockmann.

Die Beamten der Kripo Norderstedt bitten diejenigen, die sachdienliche Hinweise für die Ermittler haben, sich unter der Rufnummer (040) 528060 zu melden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert