Finanzen : Hoher Schuldenberg: Quickborn setzt Hunde- und Grundsteuer rauf

Avatar_shz von 24. Februar 2021, 15:12 Uhr

shz+ Logo
Nicht viel drin in der Geldbörse der Stadt Quickborn. Der Haushalt weist im zweiten Entwurf für 2021 ein Defizit in Höhe von 5, 9 Millionen und für 2022 in Höhe von 3,3 Millionen Euro aus.
Nicht viel drin in der Geldbörse der Stadt Quickborn. Der Haushalt weist im zweiten Entwurf für 2021 ein Defizit in Höhe von 5, 9 Millionen und für 2022 in Höhe von 3,3 Millionen Euro aus.

Die Fraktionen verständigten sich außerdem auf die Wiedereinführung der Straßenausbaubeiträge und deren stufenweise Abschaffung bis 2027.

Quickborn | Die Fraktionen von CDU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP haben sich im Finanzausschuss mehrheitlich darauf verständigt, die Straßenausbaubeiträge stufenweise bis 2027 abzuschaffen. Gleichzeitig wollen sie die Hundesteuer und die Grundsteuer B erhöhen und damit den Weg für Finanzhilfen des Landes freimachen. Die sind an Voraussetzungen geknüpft, etwa...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen