Erster öffentlicher Auftritt : Illegale Rodung in Quickborn: Unternehmer enttäuscht Hoffnungen auf Aufklärung

Avatar_shz von 19. Februar 2021, 15:18 Uhr

shz+ Logo
Die Vernichtung eines Waldes im Birkenweg in Quickborn hat jetzt erstmals auch den Umweltausschuss beschäftigt.
Die Vernichtung eines Waldes im Birkenweg in Quickborn hat jetzt erstmals auch den Umweltausschuss beschäftigt.

Knapp zwei Hektar Wald wurden abgeholzt. Nun hat sich erstmals HCK-Chef Volker Lemke öffentlich zum Kahlschlag geäußert.

Quickborn | Sein Auftritt im Umweltausschuss der Stadt Quickborn war mit Spannung erwartet worden, am Ende aber sagte Volker Lemke ... nichts. Der Sprecher der Hamburger HCK Wohnimmobilien GmbH verschanzte sich hinter seinen Anwälten, verwies auf das laufende Verfahren und enttäuschte damit alle, die darauf gehofft hatten, eine Antwort auf ihre drängendste Frage ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen