Reiterhof-Mord in Quickborn : Angeklagter Jens P. googelte nach Waffentypen und Deutschlands härtestem Knast

Avatar_shz von 16. September 2021, 16:30 Uhr

shz+ Logo
Der des Mordes an Reiterhof-Pächter André Piontek angeklagte Jens P. wird jeweils in Handschellen in den Gerichtssaal geführt. Von seinem Platz aus hat er bislang jede Entwicklung in dem Prozess aufmerksam verfolgt.
Der des Mordes an Reiterhof-Pächter André Piontek angeklagte Jens P. wird jeweils in Handschellen in den Gerichtssaal geführt. Von seinem Platz aus hat er bislang jede Entwicklung in dem Prozess aufmerksam verfolgt.

Spezialisten der Polizei haben Handy- und Standortdaten des Angeklagten ausgewertet. Besonders auffällig sind das Bewegungsprofil und die Schlagwortsuche im Internet.

Quickborn/Itzehoe | Nach einer mehrwöchigen Pause ist vor dem Landgericht Itzehoe der Prozess um den Mord am Quickborner Reiterhof-Pächter André Piontek fortgesetzt worden. Im Mittelpunkt standen die Handy- und Standortdaten des angeklagten Jens P. rund um den mutmaßlichen Zeitpunkt des Verbrechens. Zusammen mit dem Verlauf seiner Google-Suche werfen sie zumindest ein...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert