Kampf gegen Corona : Quickborn will Luca-App in allen öffentlichen Gebäuden einsetzen

Avatar_shz von 07. April 2021, 14:30 Uhr

shz+ Logo
Wer die Luca-App auf sein Handy geladen hat, kann darüber einchecken, wenn er ein Restaurant, ein öffentliches Gebäude oder eine Veranstaltung besucht. Auch im Quickborner Rathaus wird das System zur Kontaktnachverfolgung inzwischen genutzt.
Wer die Luca-App auf sein Handy geladen hat, kann darüber einchecken, wenn er ein Restaurant, ein öffentliches Gebäude oder eine Veranstaltung besucht. Auch im Quickborner Rathaus wird das System zur Kontaktnachverfolgung inzwischen genutzt.

Bürgermeister Thomas Köppl treibt den Einsatz der App voran. Im Rathaus hängen schon QR-Codes aus.

Quickborn | Quickborns Bürgermeister hat angekündigt, die Luca-App nach der Stadtbücherei auch für alle anderen öffentlichen Bereiche mit Publikumsverkehr einzuführen. „Die Luca-App ist geeignet, das Gesundheitsamt zu entlasten und Betriebsinhaber von bürokratischen Aufwand bei der Kontaktnachverfolgung zu befreien. Das Mitmachen lohnt sich“, teilte Thomas Köppl ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen