Folgen der Corona-Pandemie : Quickborns Kultur-Verein verschiebt Tucholsky-Hommage zum dritten Mal

Avatar_shz von 23. Februar 2021, 11:37 Uhr

shz+ Logo
Er blickt schon recht ernst drein, hat aber auch allen Grund dazu. Corona lässt Kurt Tucholsky in Quickborn einfach nicht zu Wort kommen. Vielleicht klappt es nun aber im Mai.
Er blickt schon recht ernst drein, hat aber auch allen Grund dazu. Corona lässt Kurt Tucholsky in Quickborn einfach nicht zu Wort kommen. Vielleicht klappt es nun aber im Mai.

Der Vereinsvorsitzende Johannes Schneider hofft nun darauf, dass Veranstaltungen im Mai wieder möglich sein werden.

Quickborn | Diese Veranstaltung wird möglicherweise als die am häufigsten verschobene in die Quickborner Kulturgeschichte eingehen: Vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Situation kann die vom Kultur-Verein organisierte Tucholsky-Hommage nun voraussichtlich erst im Mai stattfinden. Quickborns Kulturfreunde warten auf die Sängerin und Schauspielerin Dorit Meyer...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen