Einzigartig im Kreis Pinneberg : Neue Recyclingstation in Quickborn soll Zentrale in Tornesch entlasten

Avatar_shz von 02. August 2021, 18:30 Uhr

shz+ Logo
Quickborns Bürgermeister Thomas Köppl (CDU, links) und Kreisumweltausschussvorsitzender Thomas Grabau (Bündnis 90/Die Grünen, rechts) eröffneten mit einem gezielten Scherenschnitt den neuen Recyclinghof. GAB-Geschäftsführer Jens Ohde (Mitte) freute sich.
Quickborns Bürgermeister Thomas Köppl (CDU, links) und Kreisumweltausschussvorsitzender Thomas Grabau (Bündnis 90/Die Grünen, rechts) eröffneten mit einem gezielten Scherenschnitt den neuen Recyclinghof. GAB-Geschäftsführer Jens Ohde (Mitte) freute sich.

Die Annahmestelle, in die die GAB 750.000 Euro investierte, soll zudem die zunehmende Vermüllung im Stadtgebiet eindämmen

Quickborn | Auf ihr ruhen die Hoffnungen von Politikern und Behördenmitarbeitern: In Quickborn ist am Montag (2. August) die neue Wertstoffannahmestelle an der Güttloh eröffnet worden. Bislang ist die Anlage einzigartig im Kreis Pinneberg. Ziel ist es, die zunehmende Vermüllung im Stadtgebiet in den Griff zu bekommen. Das Beispiel wird Schule machen. Aus Probl...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen