Campingplatz in Hasloh : Deshalb läuft ein Verfahren gegen die „Tante Henni“-Betreiber

Avatar_shz von 03. Dezember 2021, 07:30 Uhr

shz+ Logo
Seit zehn Jahren führen Kirstin und Norbert Schadendorf den Campingplatz mit Teichbistro.
Seit zehn Jahren führen Kirstin und Norbert Schadendorf den Campingplatz mit Teichbistro.

Der Campingplatz war zuletzt Thema im Hasloher Bauausschuss. Dort wurde ein Antrag abgelehnt, weil der Kreis Pinneberg ein ordnungsrechtliches Verfahren eingeleitet hat.

Hasloh | Eine Auffahrt im südlichen Bereich am Hagenkampsweg soll für Ärger rund um den Campingplatz „Tante Henni“ in Hasloh sorgen. Deswegen wurde von der Politik ein Bauantrag der Betreiber Kristin und Norbert Schadendorf abgelehnt. „Das sind zwei unterschiedliche Themen, die da behandelt werden“, sagte Schadendorf auf Anfrage von shz.de. Worum es genau geht...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen