Mord auf Quickborner Reiterhof : Prozess gegen Jens P: Handydaten des Angeklagten ausgewertet

Avatar_shz von 25. August 2021, 16:50 Uhr

shz+ Logo
Handschellen am Handgelenk von Jens P. am ersten Prozesstag Mitte März: Was genau den Angeklagten ins Zentrum der Aufmerksamkeit der Ermittler rückte, hat die Öffentlichkeit bislang im Prozess nicht erfahren.
Handschellen am Handgelenk von Jens P. am ersten Prozesstag Mitte März: Was genau den Angeklagten ins Zentrum der Aufmerksamkeit der Ermittler rückte, hat die Öffentlichkeit bislang im Prozess nicht erfahren.

Richter Johann Lohmann verlas Handydaten des Angeklagten im Zeitraum einiger Tage vor dem Mord. Ein eindeutiger Hinweis auf die Täterschaft des Jens P. ergab sich daraus weiterhin nicht.

Quickborn / Wilster | Der Prozess gegen Jens P. ist am Mittwoch (25. August) fortgesetzt worden. Dem Angeklagten wird vorgeworfen, seinen Freund und Geschäftspartner André Piontek in der Nacht zum 29. Juni 2020 in dessen Wohnung auf dem Eulenhof in Quickborn durch zwei Schüsse in den Hinterkopf heimtückisch ermordet zu haben. Gerade einmal eine halbe Stunde dauerte der ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen