Corona-Neuinfektionen : Mehr als 30 Prozent der Erkrankten im Kreis Segeberg sind geimpft

Avatar_shz von 19. Oktober 2021, 17:45 Uhr

shz+ Logo
Deutschlandweit gibt es immer wieder Impfdurchbrüche. Auch im Kreis Segeberg haben sich einige Menschen trotz Impfung mit dem Virus infiziert.
Deutschlandweit gibt es immer wieder Impfdurchbrüche. Auch im Kreis Segeberg haben sich einige Menschen trotz Impfung mit dem Virus infiziert.

Auch im Segeberger Raum ist es in den vergangenen Wochen zu Impfdurchbrüchen gekommen. Laut Experten ist das allerdings nichts Ungewöhnliches.

Kreis Segeberg | Die Impfquote in Deutschland steigt. Zwar momentan deutlich langsamer als zu Beginn, aber immer mehr Menschen entscheiden sich für den Schutz gegen das Coronavirus. Im gleichen Zug steigt allerdings auch die Zahl derer, die trotz einer Impfung an dem Virus erkranken und teilweise in einem Krankenhaus behandelt werden müssen. 36 Prozent der Gesamt-N...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen