Flüchtlingsunterbringung : Hasloh zahlt 2022 rund 90.000 Euro mehr

Avatar_shz von 01. Dezember 2021, 18:00 Uhr

shz+ Logo
Die Gemeinde Hasloh will die Kosten für die Flüchtlingsunterbringung senken.
Die Gemeinde Hasloh will die Kosten für die Flüchtlingsunterbringung senken.

Hasloh muss derzeit Pensionen anmieten, um Flüchtlinge unterzubringen. Eigener Wohnraum soll die Kosten senken.

Hasloh | Jeder Flüchtling, der Hasloh zugewiesen wird, kostet die Gemeinde derzeit richtig Geld. 34 Asylbewerber sind der Gemeinde aktuell zugewiesen. 20 Leben in Hasloh, 14 außerhalb. „Außerhalb sind es pensionsmäßige Unterkünfte. Da zahlen wir auch pensionsmäßig“, sagte Thomas Krohn (CDU) als Vorsitzender des Bau- und Wegeausschusses am Montagabend (29. Nove...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen