Tiere müssen in den Stall : Geflügelpest breitet sich auch im Kreis Segeberg weiter aus

Avatar_shz von 13. Januar 2022, 07:30 Uhr

shz+ Logo
Damit ist nun vorerst Schluss: Ab Donnerstag gilt auch im Kreis Segeberg eine Aufstallpflicht.
Damit ist nun vorerst Schluss: Ab Donnerstag gilt auch im Kreis Segeberg eine Aufstallpflicht.

Nach zahlreichen verendeten Tieren in Norddeutschland wurde in ganz Schleswig-Holstein bereits aufgestallt. Nur in den Kreisen Segeberg und Stormarn bislang nicht. Nun zieht Segeberg nach.

Kreis Segeberg | Die Ausbreitung der Geflügelpest im Norden Deutschlands geht weiter voran. Nachdem im Kreis Pinneberg seit Oktober 2021 bereits zahlreiche Wildvögel verendet sind und seitdem eine Aufstallpflicht besteht, folgt nun auch der Kreis Segeberg. Ab Donnerstag (13. Januar) darf Geflügel nicht mehr ins Freie, wie die Kreisverwaltung mitteilte. Da Fälle vere...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen