Flutkatastrophe : Erste Rettungskräfte aus Kreis Pinneberg werden ausgetauscht

Avatar_shz von 25. Juli 2021, 14:33 Uhr

shz+ Logo
Frische Kräfte der Kreis Pinneberger Feuerwehen lösen ihre Kameraden in den vom Hochwasser betroffenen Gebieten ab. Darunter sind auch Kameraden der Quickborner Feuerwehr.
Frische Kräfte der Kreis Pinneberger Feuerwehen lösen ihre Kameraden in den vom Hochwasser betroffenen Gebieten ab. Darunter sind auch Kameraden der Quickborner Feuerwehr.

Am Sonntagmorgen (25. Juli) sind Angehörige von Feuerwehr und Deutschem Roten Kreuz (DRK) nach Windhagen aufgebrochen und werden dort die erste Schicht nahezu komplett ablösen.

Kreis Pinneberg | Planmäßig haben sich am frühen Sonntagmorgen (25. Juli) 60 Rettungskräfte von Feuerwehr und Deutschem Roten Kreuz (DRK) aus dem Kreis Pinneberg auf den Weg in die vom Hochwasser betroffenen Gebiete im Westen Deutschlands gemacht. Sie werden ihre Kameraden ablösen, die seit Dienstag (20. Juli) in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz im Dauereinsatz ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert