Carrera-Bahn in Bönningstedt : „Alle haben Bock“: Wie der Boennering durch die Corona-Krise rast

Avatar_shz von 17. April 2021, 12:00 Uhr

shz+ Logo
Raymond Frolik (links) und Carsten Duncker überarbeiten derzeit die Rennstrecke. Der Boennering investiert rund 1500 Euro in die neue Technik.
Raymond Frolik (links) und Carsten Duncker überarbeiten derzeit die Rennstrecke. Der Boennering investiert rund 1500 Euro in die neue Technik.

Trotz Zwangspause wird in die Anlage investiert. Staatliche Hilfen will der sozial aktive Verein nicht annehmen.

Bönningstedt | Die Carrera-Schienen liegen im Raum verteilt. Zumeist sind nur die Unterseiten mit der Verkabelung zu sehen. Der Rennbetrieb beim Boennering in der Gemeinde Bönningstedt pausiert ohnehin coronabedingt, aber nun wird die 13 Jahre alte Strecke komplett umgebaut. „Es geht uns eigentlich pandemiebedingt gut. Bis auf die Tatsache, dass wir uns nic...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen