zur Navigation springen
Quickborner Tageblatt

24. September 2017 | 21:29 Uhr

29 Ellerauer gründen Hilfsverein

vom
Aus der Redaktion des Quickborner Tageblatts

Engagiert Willkommens-Team unterstützt Flüchtlinge / Durch rechtlichen Rahmen darf es Spenden annehmen und bescheinigen

29 Personen haben am Dienstagabend den Verein „Willkommens-Team Ellerau“ gegründet. Zurzeit leben 26 geflüchtete Menschen in dem Dorf, die bereits von vielen ehrenamtlichen Helfern unterstützt werden.

Um dem Team aber eine klare und eigenständige Form zu geben und ihm die Einnahme und Bescheinigung von Spenden zu ermöglichen, ließen sich die Aktiven vom Willkommens-Team Norderstedt beraten. Dort arbeiten etwa 350 Ehrenamtliche in der Unterstützung hilfsbedürftiger Migranten. Die Vorsitzende Susanne Martin nahm an der Gründungsveranstaltung in Ellerau teil, beantwortete Fragen und gab Tipps. Die bisherige Leiterin des Ellerauer Helferteams, Susanne Vogt, diskutierte mit den Anwesenden die bereits erstellte Satzung des Vereins.

Nach einigen klärenden Fragen wurde die Satzung verabschiedet. Einstimmig gewählt wurden Susanne Vogt als Vorsitzende, Pamela Finck als zweite Vorsitzende, Maike Böhme als Kassenwartin, Helmut Strankmeyer und Titus Vogt als Beisitzer.

Fördernde Mitglieder des Vereins zahlen einen Jahresbeitrag von mindestens zwölf Euro, aktive Mitglieder sind davon befreit. Für den Eintrag in das Vereinsregister übernimmt die Gemeinde die Kosten, erklärte Bürgermeister Eckart Urban (SPD), der auch teilnahm und gleich Mitglied wurde.

Ob die Gemeinde Ellerau einen hauptamtlichen Migrationshelfer einstellen wird, ist noch nicht entschieden. „Wir brauchen diese Kontaktperson für den Willkommensverein, um zum Beispiel in Verwaltungsfragen eine professionelle rechtliche Beratung bekommen zu können“, erläuterte der Bürgermeister. Allerdings könne man sich auch einen Kooperationspartner vorstellen. Das müsse noch geklärt werden.

Die Vereinsmitglieder gehen davon aus, dass bis Jahresende etwa 100 Flüchtlingen in Ellerau leben. Sie hoffen auf weitere Mitglieder.

Der Verein trifft sich am Montag, 6. Juni, ab 17 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses, Berliner Damm 2. Fragen beantwortet Vogt unter Telefon (01  71) 346  24  78 oder per E-Mail an susiunduwevogt@ t-online.de.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen