Jubiläum : 125 Jahre Grundschule Bönningstedt: Hunderte Besucher feiern buntes Fest

Viel Geschicklichkeit musste am 'Heissen Draht' bewiesen werden.
Viel Geschicklichkeit musste am "Heissen Draht" bewiesen werden.

Rückblick auf die Schulgeschichte. Theater-Aufführungen, Sackhüpfen und Torten. Auch Schulrat Dirk Janssen kam zur Gratulation.

shz.de von
04. Juni 2018, 12:30 Uhr

Bönningstedt | Lange ist es nun schon her, dass Rudolf Diesel im Jahre 1893 das Patent zur Herstellung von Dieselmotoren erhielt und Charles C. Cretors die erste Popcorn-Maschine der Welt entwickelte. Ebenfalls vor stattlichen 125 Jahren wurde der älteste Teil der Grundschule Bönningstedt eingeweiht, welche dieses Jubiläum nun mit einem großen Schul- und Dorffest feierte.

„Und wir stellen fest, dass diese Schule läuft. Im Gegensatz zum Dieselmotor“, konnte sich Schulleiterin Martina Meyn-Schneider in ihrer Begrüßungsrede beim offiziellen Festakt in der rappelvollen Turnhalle das Schmunzeln vor ihren Gästen – darunter auch Schulrat Dirk Janssen und Bürgermeister Peter Liske (BGW) – nicht ganz zu Unrecht verkneifen.

Schulrat Dirk Janssen überbrachte Schulleiterin Martina Meyn-Schneider Blumen und Grußworte
Stephan Hoppe
Schulrat Dirk Janssen überbrachte Schulleiterin Martina Meyn-Schneider Blumen und Grußworte
 

Ehe sie noch einmal in die Geschichte eintauchte und an Zeiten erinnerte, in denen die mit bis zu 60 Schülern besetzten Klassen schulfrei erhielten. Um beim Kartoffelkäfer-Sammeln auf den Feldern oder beim kräftezehrenden Getreide-Dreschen mitzuhelfen. „Blicken wir in die Zukunft, haben wir es heute mit einem digitalisierten Zeitalter zu tun. Auch hier werden wir die auf uns zukommenden Aufgaben zu meistern wissen“, sagte Meyn-Schneider.

Bevor Schulrat Janssen die Glückwünsche der schleswig-holsteinischen Bildungsministerin Karin Prien (CDU) überbrachte und an das Zitat „Nur wer sich ändert, bleibt sich treu“ von Liedermacher Wolf Biermann erinnerte.

Volle Halle: Bei dem offiziellen Festakt platzte die Turnhalle der Grundschule Bönningstedt fast aus allen Nähten
Stephan Hoppe
Volle Halle: Bei dem offiziellen Festakt platzte die Turnhalle der Grundschule Bönningstedt fast aus allen Nähten
 

„Auch Lehrpläne und Lehrer haben sich den neuen Anforderungen gestellt. Ich gratuliere“, sagte Janssen, bevor Bürgermeister Liske noch die Glückwünsche der Gemeinde überbrachte. Und deren Unterstützung bei den anvisierten Sanierungen zusagte.
Doch genug der Reden: Ab jetzt wurde gefeiert. Ob die Theater−AG mit ihren lustigen Sketchen oder die Tanz−AG mit einer Zeitreise durch musikalische Epochen wie den Jazz, Rock’n’Roll oder Schlager: Auch auf dem Schulhof ging es hoch her, reichte das breitgefächerte Angebot doch vom Steckenpferd-Hürdenlauf bis hin zum Buttons-Pressen oder Sackhüpfen.

Leckere Torten, Fleischspieße, Bratwürste oder Waffeln stillten den Hunger. Während Musik durch die Bönningstedter Band „Reloaded“ das Programm ebenso abrundete, wie Bildergalerien und Dresch-Vorführungen des Heimatvereins. Nebst den sich präsentierenden Vereinen und Verbänden des Ortes. Getanzt wurde schließlich bis in den Abend, nachdem die Kinder Luftballons gen Himmel geschickt hatten.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen