zur Navigation springen
Quickborner Tageblatt

22. August 2017 | 11:48 Uhr

Quickborn : 106 Leseratten stellen Rekord auf

vom
Aus der Redaktion des Quickborner Tageblatts

Quickborner Schüler verschlingen 878 Bücher im „FerienLeseClub “ der Stadtbücherei / Zauberer begeistert bei Abschlussparty

Quickborn | 878 Bücher in nur zwei Monaten – dieses Lesepensum haben insgesamt 106 Quickborner Schüler absolviert. „So viele Bücher wurden in unserem ,FerienLeseClub‘ (FLC) noch nie gelesen. Die Schüler waren alle sehr fleißig und haben sich einige Stempel abgeholt“, sagte Kerstin Kranz von der Quickborner Stadtbücherei erfreut.

Zum Abschluss des Ferienprogramms trafen sich alle Teilnehmer zur großen Abschlussparty in der Stadtbücherei. Während der Sommerferien konnten die 74      Mädchen und 32 Jungen Bücher ausleihen und Gold-, Silber- oder Bronze-Zertifikate erwerben. Allerdings nur dann, wenn die Bücherei-Mitarbeiterinnen im Gespräch feststellen konnten, dass das Buch tatsächlich gelesen und nicht nur entliehen wurde.

„Die Kinder konnten sich aus 497 Büchern ihre Lieblinge aussuchen und das haben sie tatsächlich gemacht. Es war ihnen egal, wie viele Seiten es hat. Sie sind nur nach Interesse gegangen und das ist unser Ziel“, sagte Kranz.

Elf Kinder lasen in dem zweimonatigen Aktionszeitraum zwei Bücher – Bronze. Mehr als zwei Bücher lasen 26 Mädchen und Jungen und erhielten dafür Silber. 51 Schüler schafften mehr als sechs Bücher. „Die Kinder waren alle sehr engagiert und auch konzentriert“, berichtete Kranz. Besonders habe sie fasziniert, dass sich der Nachwuchs auch untereinander Tipps gegeben habe. „So wurden einige Bücher teilweise acht Mal gelesen“, schätzte Kranz.

Jedem Teilnehmer überreichte Quickborns Bürgermeister Thomas Köppl (CDU) ein Zertifikat. „Im nächsten Jahr schaffen wir dann die 1000er-Grenze“, sagte Köppl scherzhaft. Ein Zertifikat in Silber erhielt unter anderem Michelle Jansch. Die Zwölfjährige war zum ersten Mal dabei und war begeistert: „Ich fand es wirklich gut und sehr interessant. Ich habe drei Bücher geschafft, hätte aber mehr lesen können, wenn ich nicht mit meiner Familie im Urlaub gewesen wäre.“

Ihre beste Freundin Gülse Köglu schaffte in den zwei Monaten sogar sieben Bücher und erhielt dafür ein goldenes Zertifikat. „Ich habe immer ein Buch in einer Nacht durchgelesen. Für ziemlich dicke Bücher brauche ich etwa vier Stunden und für dünne ungefähr eine Stunde“, erklärte die 13-jährige Leseratte. Bereits zum siebten Mal veranstaltete die Stadtbücherei die Ferienaktion. „Die Anzahl der Teilnehmer ist stabil. In diesem Jahr waren die Kinder nur fleißiger als sonst“, stellte Büchereileiter Klaus Fechner fest. Während der Party konnten die Teilnehmer bei zwei Spielen Preise absahnen: Das Gewicht eines Weltatlas’ musste geschätzt werden und in einem Buchstaben-Wirrwarr sollten die Kinder Wörter finden. Ein Höhepunkt war der Auftritt des Ellerauer Zauberkünstlers Lucas Kaminski (siehe Bericht unten). Er zeigte den Kindern Seil- und Kartentricks – und begeisterte sie damit, wie ihre Reaktionen zeigten.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 11.Sep.2015 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen