zur Navigation springen
Quickborner Tageblatt

18. August 2017 | 05:32 Uhr

Hasloh : 100 Jahre Männerchor

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Großes Festkonzert im Landhaus Schadendorf: Ein Rückblick auf die bewegte Geschichte des Vereins.

Vor genau 100 Jahren trafen sich 14 sangesfreudige Hasloher Männer in der Bahnhofswirtschaft der damaligen AKE 14. Sie alle wollten Musik nach Hasloh bringen und das haben sie auch geschafft. Der Baumschulbesitzer Rudolf Brandt aus Garstedt ergriff damals die Initiative, um einen Chor für Männer in Hasloh zu gründen. Aus diesem Treffen entstand kurze Zeit später der Männergesangverein (MGV) von 1913 Hasloh.

Dieses Jahr feiert der MGV 100-jähriges Jubiläum. Der etwa 20-Mann starke Chor möchte dies gleich zwei Mal gebührend feiern. Erst mit einem Kommers am Freitag, 27. September, für geladene Gäste.


Spektakel mit vielen Gästen


Kurz darauf ist dann ein öffentlicher Festkonzertabend geplant. Los geht es Sonnabend, 12. Oktober, um 19 Uhr im Festsaal vom Landhaus Schadendorf (Kieler Straße 34).

Außer der traditionellen Begrüßung, Festansprache, sowie der Ansprache vom Bürgermeister Bernhard Brummund (SPD), wird beim Kommers auch der Jugendchor der Liedertafel Rugenbergen einige Lieder präsentieren. Der Männergesangverein hat rund 100 Lieder im Repertoire und begeistert das Publikum unter anderem mit dem Lied „Mala Moya“. Aber auch Shantys werden wieder dabei sein.

Beim großen Festabend verspricht der Verein den Besuchern ein buntes, abwechslungsreiches und musikalisches Programm. Mit dabei ist auch der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Hasloh, der Hasloher Gospelchor Black rose, der Frauenchor von 1920 aus Quickborn und der gemischte Chor aus Bönningstedt.


Konkurrenz von anderen Vereinen


Der Männergesangverein hat in seinen 100 Jahren einiges erlebt und überlebte zahlreiche Höhen und Tiefen. Erst 1921 kam neuer Schwung in den Chor als Ulrich Stiebeler die musikalische Leitung übernahm. Ganze 38 Jahre übertrug er seine Musikleidenschaft auf die Chormitglieder. Der Chor hatte zu dieser Zeit mit viel Konkurrenz zu kämpfen, da auch die Schützen, die Kriegerkameradschaft oder auch der Musikzug tatkräftig dabei waren. 1983 nahm der Chor zu seinem 70-jährigen Bestehen eine eigene Langspielplatte auf, die großen Anklang bei Musikliebhabern fand. Dabei erhielt der Chor Unterstützung von der Gemeinde. Seit über zehn Jahren wird der Chor von Rüdiger Blohm geleitet.

 

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 19.Sep.2013 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen