zur Navigation springen

Engagierte Sportler : 1. FC Quickborn spendet 3.730 Euro

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Fußballer sammeln Geld beim Benefiz-Turnier für Kinder-Hospiz

von
erstellt am 21.Jan.2014 | 14:15 Uhr

Mit einer symbolischen Scheckübergabe haben die Spieler der 1. B-Jugend ihre Spende von 3730 Euro zu Gunsten des Kinder-Hospizes „Sternenbrücke“ überreicht. Das Geld haben die Organisatoren und B-Jugend-Fußballspieler des 1. FC Quickborns während des Rewe-Cups gesammelt. In dem hochkarätig besetzten Turnier spielten die Mannschaften diesmal nur um Punkte und Ehre, denn mit dem Kinderhospiz stand der eigentliche Sieger bereits vor dem Anpfiff fest.

„Ihr seid aber groß geworden“, begrüßte Ute Nerge, Leiterin des Kinder-Hospizes, die Spieler, die sich bereits vor sieben Jahren erstmals beim Sternen-Cup engagiert haben. Mit dankenden und bewegenden Worten schilderte sie den Jugendlichen anschließend ihre Arbeit in der Einrichtung. Eine Oase der Ruhe im Grünen, ein ganz besonderer Ort sei das Kinder-Hospiz, anders als man sich dies vorstelle. So können dort lebensbedrohlich erkrankte Kinder gepflegt und ihre Familien unterstützt und auf ihrem schwierigen Weg begleitet werden.

„Wir freuen uns, dass wir diese wichtige Arbeit unterstützen und einen kleinen Beitrag dazu leisten können“, sagten Trainer Michael Bruhn und Organisator Uwe Bartram.

„Soziales Engagement ist für uns ein fester Bestandteil der Vereinsphilosophie und wir freuen uns, dass wir die Arbeit des Hospizes mit dieser Spende unterstützen können“, sagte Jugendleiter Mike Jeglinski.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen