zur Navigation springen

Bei Schülldorf : Qualm auf A7: Pferdetransporter rammt Reisebus

vom

Zwei Verletzte, 150.000 Euro Schaden: Der Busfahrer hatte stark abgebremst.

shz.de von
erstellt am 28.Feb.2016 | 17:22 Uhr

Ohe | Bei einem Auffahrunfall zwischen einem Pferdetransporter und einem Reisebus auf der Autobahn 7 ist ein Sachschaden von rund 150.000 Euro entstanden. Zwei Menschen wurden bei dem Unfall am Samstag leicht verletzt, teilte die Polizei am Sonntag mit. Der Busfahrer hatte stark abgebremst, um auf einen Parkplatz zu fahren, weil es aus der Heckklappe des Busses in Höhe des Parkplatzes Ohe (Kreis Rendsburg-Eckernförde) plötzlich stark rauchte. Wegen des Qualms sah der Fahrer des Pferdetransporters zu spät, dass der Bus bremste und fuhr auf diesen auf.

Ein Fahrgast des mit 18 Personen besetzten Busses wurde leicht verletzt, ebenso der Fahrer des Transporters. Die Pferde erlitten Schürfwunden. Es handelte sich den Angaben zufolge um drei „äußerst hochqualifizierte Dressurpferde, von denen eines sogar an den Olympischen Spielen 2012 in London teilgenommen hatte“.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen