Diebstahl von Bargeld und Wertgegenständen : Polizei warnt vor Betrügern in Norderstedt

Vorsicht an der Haustür: Wenn sich jemand als Stadtwerke-Mitarbeiter ausgibt, aber sich nicht korrekt ausweisen kann, sollte man ihn sofort abweisen.
Vorsicht an der Haustür: Wenn sich jemand nicht korrekt ausweisen kann, sollte man ihn sofort abweisen.

Sie geben sich als Mitarbeiter einer Telekommunikationsfirma aus und bestehlen in der Wohnung ihre Opfer.

von
28. August 2018, 12:59 Uhr

Noderstedt | Drei ältere Menschen sind in Norderstedt bereits am vergangenen Mittwoch Opfer von Betrügern geworden. Das teilte die Polizei am Dienstag mit. Demnach erschienen in allen Fällen jeweils zwei oder drei Täter nachmittags an der Wohnungstür der Geschädigten und gaben sich als Mitarbeiter eines Telekommunikationsunternehmens aus, die in der Wohnung einen technischen Defekt oder eine Störung am Fernseher beheben wollten.

In der Wohnung lenkte ein Täter dann die Geschädigten unter anderem mit Fragen zur Kontonummer oder Ähnlichem ab. In der Zwischenzeit entwendete der zweite Täter Bargeld oder Wertgegenstände. Geschädigt wurden eine 86-Jährige Norderstedterin und zwei 70 und 86 Jahre alte Norderstedter.

Genaue Täterbeschreibungen konnten die Betroffenen nicht abgeben. Alle Täter waren männlich.

Die Polizei warnt eindriglich davor, keine fremden Personen in die Wohnung zu lassen und stets misstrauisch zu sein. Im Zweifelsfall sollten Bürger vorher mit der vermeintlichen Firma telefonisch Rücksprache gehalten werden. Fragen nach Bargeld, Wertgegenständen und Bankverbindungen seien immer unseriös.

Die Kriminalpolizei in Norderstedt hat die Ermittlungen übernommen. Weitere Geschädigte können sich unter der Telefonnummer 040/528060 an die Polizei in Norderstedt wenden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen