Bahnoffensive : Zwölf zusätzliche Zughalte für den Kreis Pinneberg

Von den zusätzlichen Zughalten sollen vor allem die Berufspendler profitieren.

Von den zusätzlichen Zughalten sollen vor allem die Berufspendler profitieren.

An den Stationen Tornesch, Pinneberg und Prisdorf sollen die neuen Zughalte ab Dezember eingerichtet werden. Profitieren sollen davon vor allem die Pendler von und nach Hamburg.

shz.de von
15. September 2015, 10:00 Uhr

Tornesch | Zwölf zusätzliche Zughalte werden ab Sonntag, 13. Dezember, in Tornesch, Pinneberg und Prisdorf eingerichtet – sechs in Richtung Hamburg, sechs in Richtung Norden. Das gab  Nah.SH-Geschäftsführer Bernhard Wewers am Montagnachmittag bei einem Treffen mit der Bürgerinitiative „Dorfbahnhof – Nein Danke“ in Tornesch bekannt. „Wir erfüllen diese Wünsche, weil sie richtig sind“, sagte Wewers. „Die Stadt und die Bürgerinitiative haben gekämpft – unerbittlich“, sagte der Nah.SH-Geschäftsführer anerkennend.

Profitieren sollen vor allem die Berufspendler. Ein zusätzlicher Zug wird zum Beispiel um 7.20 Uhr morgens ab Tornesch in Richtung Hamburg Hauptbahnhof fahren, kündigt Nah.SH-Fahrplankoordinator Jochen Kiphard an. Neue Züge sollen laut Wewers nicht gekauft, die Einzelverbindung jedoch optimiert werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen