zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

22. Oktober 2017 | 19:49 Uhr

Zum Auftakt gibt es eine Ladung Blues

vom

shz.de von
erstellt am 06.Aug.2013 | 01:14 Uhr

Pinneberg | Noch zweimal schlafen. Dann beginnt Pinnebergs heiße Musik-Party. Mit der Elmshorner Formation "Farmersroad Blues Band" werden Lokalmatadoren die 18. Ausgabe des SummerJazz-Festivals eröffnen. Die Bluesrocker aus Elmshorn haben eine neue Platte, auf der Hamburgs Kultgitarrist Abi Wallenstein mitgewirkt hat, im Gepäck. In Pinneberg werden die Musiker von der Sängerin Natascha Bolden aus Los Angeles unterstützt. Die Band setzt auf eine Mischung aus eigenen Songs und Coverversionen von Taj Mahal, B.B.King, T-Bone Walker und Big Bill Broonzy. Der Auftritt der Elmshorner schließt sich um 20 Uhr direkt an die offizielle Eröffnung des Festivals auf der Stadtwerke-Bühne vor der Drostei an.

Zeitgleich wird mit Tom Shaka ein Stammgast sein Gastspiel geben. Shaka, eine Ikone der Hamburger Blues-Szene, unterstützt die Festival-Organisatoren seit Jahren als musikalischer Berater. Seine Auftritte sind bei den Fans besonders beliebt. Shaka spielt am Donnerstag ab 20 Uhr auf der Sparkassen-Bühne am Fahltskamp. Zuvor lässt der Pinneberger Pianist Matthias Schlechter die Hände fliegen - auch das hat am ersten Abend des Musik-Marathons Tradition. Anhänger von Bläser-Formationen kommen am Donnerstag ebenfalls auf ihre Kosten: Die "Elms-Horns" sind ab 19.30 Uhr auf der LBS-Bühne am Lindenplatz zu hören. Das SummerJazz-Festival steigt vom 8. bis 11. August. Auf sechs Bühnen sind 53 Konzerte geplant. Zudem gibt es zwei Festival-Nights. > www.summerjazz.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen