Pinneberg : Zucker sorgt für Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr

Ein weißes Pulver aus einem Briefumschlag versetzte Postangestellte zunächst in Angst und Schrecken.

Avatar_shz von
01. Dezember 2014, 14:23 Uhr

Pinneberg | Eine rieselnde Substanz der anderen Art wurde im Postverteilungszentrum Pinneberg in der Friedrich-Ebert-Straße vermutet. Hier fiel, gegen 09:30 Uhr, ein beschädigter Briefumschlag auf, aus dem ein weißes Pulver rieselte. Da ein eingesetzter Mitarbeiter der Post über Juckreiz klagte wurden neben der Polizei auch die Feuerwehr (ABC-Trupp) und Rettungskräfte hinzugezogen. Aus Eigensicherungsgründen wurde die geleerte Halle von Atemschutzträgern der Feuerwehr aufgesucht und der entsprechende Umschlag gesichert. Die ersten Analysen vor Ort zeigten schnell, dass es sich um Vanillezucker zum Backen gehandelt hat.

Die erschrockene 40-jährige Absenderin konnte ermittelt werden. Die Pinnebergerin wollte ihrer Mutter das Weihnachtsbacken versüßen und ihr das selbstgemachte Vanillezucker für die Familienplätzchen nach Kaltenkirchen übersenden. Sie versprach, zukünftig die Backzutaten besser gesichert zu verschicken. Die Plätzchenrunde wird für ihre Familie aber in diesem Jahr nicht ausfallen. Für Ersatzzucker wird gesorgt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen