Großeinsatz in Pinneberg : Zoll auf der Baustelle der Neuen GeWoGe

Zirka 30 Beamte prüften die Bauarbeiter auf Schwarzarbeit.
Zirka 30 Beamte prüften die Bauarbeiter auf Schwarzarbeit.

Die Beamten waren auf der Suche nach Schwarzarbeitern.

shz.de von
17. März 2015, 13:49 Uhr

Pinneberg | Zoll-Großeinsatz an der Pinneberger Moltkestraße: Neun Autos fuhren am Dienstag um 9 Uhr bei der Großbaustelle der Neuen GeWoGe an der Moltkestraße/Ahlefeldtstieg vor. Zirka 30 Beamte überprüften, ob auf der Baustelle Schwarzarbeiter beschäftigt sind. „Wir haben 40 Beschäftige aus verschiedenen Gewerken kontrolliert“, sagte Zolloberinspektor Silvio Vogt. Dabei habe es sich um eine Routinekontrolle gehandelt. „Auf den ersten Blick war nichts auffällig“, berichtete der 49-Jährige. Unter den Arbeitern seien keine einschlägig Vorbestraften gewesen. „Wir prüfen, ob die Beschäftigten sozialversichert sind und die Arbeitsbedingungen eingehalten werden.“ Die Ergebnisse müssten laut Vogt noch ausgewertet werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert