zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

11. Dezember 2017 | 20:53 Uhr

Tangstedt : Zähe Wahlen beim TSV

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Der Vorstand des Sportvereins stellt sich neu auf.

shz.de von
erstellt am 13.Apr.2015 | 16:00 Uhr

Tangstedt | Für den Tangstedter Sportverein (TSV) verlief das vergangene Jahr ruhig. Für Bernd Laackmann, Vorsitzender des Fördervereins, war dies nicht so: „Wir hatten einen unangenehmen Termin beim Finanzamt. Ich bin langsam wirklich sauer, dass es für das Ehrenamt immer schwerer gemacht wird. Für einen Laien ist es nicht mehr zumutbar, wenn uns ständig solche Knüppel in den Weg gelegt werden“, sagte Laackmann. Worum es in dem Gespräch mit dem Finanzamt genau ging, wollte er während der Jahreshauptversammlung in Sellhorn’s Gasthof in Tangstedt allerdings nicht preisgeben. „Ich sage nur so viel: Wir stehen mit einem Bein schon im Knast“, so Laackmann.

Auf der Tagesordnung standen an diesem auch Wahlen. Die Vorsitzende Sabine Hollinger wurde für weitere zwei Jahre einstimmig wiedergewählt. Die Wahlen des Kassenwarts sowie des Schriftführers stellten sich als Zerreißprobe dar. Lange Zeit wurde auf die anwesenden Mitglieder eingeredet und jeder Posten im Detail präsentiert.

Erst nach langem Zögern stellte sich Helmut Wulff zur Wahl. Seit 36 Jahren lebt er in Tangstedt und war vor einigen Jahren selbst Spartenleiter des Sportvereins. „Ich bin vor einigen Jahren dann aus dem Verein ausgetreten und erst vor kurzem wieder dazugekommen“, berichtete Wulff. Er wurde einstimmig von den Mitgliedern gewählt. Auch die Wahl des Schriftführers zögerte sich hinaus. Schließlich ließ sich der 28-jährige Florian Timm überreden, das Amt zu übernehmen.

Der Sportverein startete in dieses Jahr mit einer Mitgliederzahl von 512, davon 283 Jugendliche, berichtete die Vorsitzende. Des Weiteren gebe es seit dem letzten Jahr die Bambino-Mannschaft. „Die Nachfrage der Eltern ist so groß, dass wir uns entschieden haben, eine zweite Gruppe aufzumachen“, erklärte Hollinger. Und auch eine zweite Pilates-Gruppe soll den Mitgliedern bessere Trainings-Möglichkeiten bieten. Laut Hollinger kann der Verein einen Überschuss von etwa 8900 Euro verzeichnen. „Das ist eine tolle Leistung. Vor allem, weil wir so viel Geld im letzten Jahr für die Sparten ausgegeben haben“, so Hollinger.

Der Vorstand wurde auch nach den Ergebnissen des jüngsten Lumpenballs, der gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr ausgerichtet wird, gefragt. „Es ist alles sehr gut gelaufen und wir konnten einen Überschuss erzielen. Die Zukunft des Balls muss nun mit dem neuen Wehrführer geklärt werden“, kündigte Laackmann an.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen