zur Navigation springen

Spenden für Flutopfer : Windeln und Gummistiefel gesucht

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Pinneberger mit Familien auf dem Balkan sammeln mit ihrem Kampfsportverein „Golden Lions“ Spenden für die Flutopfer.

shz.de von
erstellt am 27.Mai.2014 | 16:00 Uhr

Pinneberg | Die Situation auf dem Balkan ist dramatisch: Die Menschen leiden unter den schlimmsten Überschwemmungen seit mehr als 120 Jahren. In Bosnien ist ein Drittel des Landes überflutet worden. Jetzt schwimmen sogar Landminen umher wie Partyteller. Die Pinneberger Ljubisa Kerkelic und Dragana Veselinovic wollten nicht nur mit betretenen Gesichtern vor dem Fernseher sitzen – sie wollten etwas tun. Jetzt sammeln sie mit dem Kampfsportverein „Golden Lions“ Sachspenden für die Flutoper.

Ihre Familien und Freunde sind auch von der Jahrhundertflut getroffen. „Viele haben alles verloren und sind in Auffanglagern untergebracht“, erzählt Veselinovic. „Sie haben nur noch die Kleidung, die sie anhaben.“ Die Not ist groß. „Viele Kinder sind krank oder schon gestorben. Es fehlt an allem“, sagt Kerkelic, der dem Verein „Golden Lions“ vorsteht. Beide halten regelmäßig Kontakt zu ihren Familien.“

Kerkelic berichtet, dass Teile seiner seine Familie an der Donau leben. Sie hatten Glück. Die Dämme hielten. Einige seiner Freunde seien aber Opfer der Wassermassen geworden. Sie hätten aber Unterschlupf bei Bekannten in der Stadt gefunden. „Sie warten darauf, dass sie wieder zurück können. Aber es weiß niemand, ob das geht.“

Kerkelic und Veselinovic mobilisierten ihre Vereinsmitglieder, die schon einiges zusammengetragen haben, und wollen jetzt die Bevölkerung aufrufen, ihren Landsleuten mit Sachspenden zu helfen. Die Kisten bringen sie zur Sammelstation der serbisch-orthodoxen Kirche in Hamburg. Von dort aus fahren die Schlepper in die Krisengebiete.

Dort ist die Lage angespannt, der Strom fällt regelmäßig aus. Taschenlampen und Gummistiefel werden deshalb genauso gesucht wie Kerzen. Vor allem die Kinder leiden unter der Situation. Deshalb werden auch Windeln, Babynahrung als Pulver oder in Gläschen, Puder und andere Hygieneartikel sowie Spülmittel, Einmalhandschuhe, Bettwäsche und Handtücher gebraucht. Kleidung nehmen die Helfer derzeit nicht mehr an. Zum einen hätten sie schon einiges zusammen, zum anderen seien andere Dinge wichtiger. Alle Sachspenden können beim Verein „Golden Lions“, An der Mühlenau 15 (hinter dem Bahnhof), Pinneberg, von Montag bis Freitag zwischen 15 und 20 Uhr abgegeben werden.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen