zur Navigation springen

Zitterpartie ums Bundestagsmandat : Wilms darf nach Berlin

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Valerie Wilms kann aufatmen: Platz 3 auf der Landesliste der Grünen reicht laut Webseite der Partei aus, um wieder in den Bundestag einzuziehen.

Einstellig oder zweistellig – mit dieser Schicksalsfrage ging Grünen-Bundestagsabgeordnete Valerie Wilms in den Wahlabend. Landeslistenplatz drei für die Ingenieurin aus Wedel, das bedeutete: Bei einstelligen Ergebnissen Richtung neun Prozent war Bangen angesagt.

Und dann das: Grüne nur acht Prozent bei der bundesweiten Hochrechnung um 18 Uhr. Und Wilms? „Das ist nicht unbedingt ein prickelndes Ergebnis“, kommentierte die 59-Jährige die Zahlen aus dem Kreishaus um 18.10 Uhr am Tageblatt-Telefon. Dennoch blieb sie gelassen: „Ich schaue mir das weiter in Ruhe an.“

Zitterpartie – das kennt die Wedelerin von ihrem ersten Einzug in den Bundestag 2009. Da erreichte sie die erlösende Nachricht erst, als sie bereits im Bett war. Um 4 Uhr morgens. Gestern das gleiche Spiel: „Es wird so wie beim letzten Mal“, wusste Wilms um 20.15 Uhr beim Check der Kreisergebnisse in der Pinneberger Grünen-Geschäftsstelle.

Das Bild dort: Licht und Stimmung gedämpft. Wackelkandidat und Schlappe im Bundesergebnis. Partystimmung sieht anders aus. Wilms also wieder in Wartestellung, und zunächst mit „50:50-Chance“, reinzukommen – „wenn FDP und AfD es nicht mehr schaffen und wir im Land mehr Prozent haben als bundesweit“, so ihre Einschätzung. Und wenn klar ist, wie sich Ausgleichs- und Überhangmandate verteilen. Wilms: „Das ist der Nachteil von einem Platz weiter hinten.“

Die Sorgen scheinen jedoch unbegründet: Auf der Internetseite ihrer Partei ist Valerie Wilms als Abgeordnete der Grünen in Berlin für die kommenden vier Jahre wieder gelistet.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 23.Sep.2013 | 16:02 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen