zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

22. August 2017 | 00:32 Uhr

Wie ein Urlaub in einer Wiese

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Fest Zahlreiche Besucher im Ellerhooper Arboretum

Farbenpracht in Ellerhoop: Zahlreiche Besucher sind am vergangenen Wochenende ins Arboretum zur Norddeutschen Gartenschau gekommen, um das diesjährige Wiesenfest zu genießen. Beim Rundgang über die große Wiese gab es so einiges an Pflanzen zu entdecken. Gemütliche Wege luden zu einem idyllischen Spaziergang ein.

Eine wunderschöne Feldmischung mit Klatschmohn, Kornblume, Kornrade und Kamille zog die Blicke der Besucher an und wurde zum beliebten Fotomotiv. „Diese Art der Wiese ist sonst so überhaupt nicht mehr zu sehen, da alles wegrationalisiert wurde. Im Wiesenpark geht es um den Erhalt der Feld- und Wiesenblumen“, erklärte Anja Lüttschwager vom Arboretum. „Die Wiese ist auch ein Lebensraum für bedrohte Tierarten. 2000 verschiedene wirbellose Tiere, wie Käfer, Würmer, Grillen, Schnecken und Falter tummeln sich hier. Hinzu kommen die vielen Vogelarten“, sagte Professor Hans-Dieter Warda, der auf dem Land groß wurde und schon in jungen Jahren den wogenden Gräserwelten verfallen war. „Wir wollen die Besucher an das Schöne heranführen und laden zum Urlaub in der Wiese ein. Wir danken den Landwirten, dass sie an den Förderkreis verpachtet haben“, so Warda.

Auch die Besucher waren von der Atmosphäre begeistert: „Es ist traumhaft schön. Dieses Eintauchen in die Natur tut der Seele gut“, fanden die Hamburger Urda und Peter Widekamp. „Es duftet hier so herrlich nach Kamille“, meinte Nadja Bierbaum, die ihre Töpferarbeiten anbot. 16 weitere Stände luden zum Bummeln ein. Der Barmstedter Rassekaninchenzuchtverein präsentierte seine schönsten Kaninchen. Ein weiterer Hingucker waren die Oldtimer der Veteranenfahrten „Pinneberg Pionier“ und „Pinneberg Mobil“. „Ich wäre gerne mitgefahren“, sagte Smila Seelmann (6), die auf der Rückbank eines Austin 12/6 Ascot (Baujahr 1934) Platz nahm. Am Sonnabend spielte zudem die Reinbekerin Henriette Urban inmitten der Gräser auf ihrer Harfe. „Das ist mystisch“, schwärmte die 15-Jährige. Am Sonntag überzeugte der Pianist Julius Gürtler mit romantischen Wiesen-Weisen. Der Wiesenpark im Arboretum kann täglich von 10 bis 19 Uhr besichtigt werden.>

www.arboretum-ellerhoop-
thiensen.de

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 12.Jun.2017 | 16:47 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen