Widerstand mit 2,31 Promille

Avatar_shz von
17. Januar 2013, 01:14 Uhr

Elmshorn | Ein volltrunkener 36-Jähriger verbrachte die Nacht zu gestern in der Ausnüchterungszelle, nachdem er die Polizei auf Trapp gehalten hatte. Das erste Mal mussten die Beamten gegen Mitternacht zu einem Mehrfamilienhaus am Wedenkamp ausrücken. Dort war der Mann aus Horst zuvor mit einem Bewohner aneinander geraten. Ihm wurde ein Platzverweis erteilt. Allerdings tauchte der Betrunkene eine Stunde später erneut in dem Haus auf und machte sich im Treppenhaus an den Feuerlöschern zu schaffen. Die Polizei kam erneut und nahm den unbelehrbaren Mann mit zur Wache. Dort leistete er bei der routinemäßigen Durchsuchung erheblichen Widerstand. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,31 Promille. Der 36-Jährige muss sich nun wegen Diebstahls, Widerstands gegen Polizeibeamte und Beeinträchtigung von Rettungsgeräten verantworten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen