Verborgener Schatz wird sichtbar : Werke des Kummerfelder Künstlers Karl Prahl restauriert

23-41055333_23-83221324_1474542958.JPG von 20. Juni 2019, 16:30 Uhr

shz+ Logo
Die künstlerische Leiterin der Drostei, Stefanie Fricke, plant anlässlich des 140. Geburtstags von Prahl für 2022 eine große Ausstellung. Die Restaurierung von 92 Werken wurde unter anderem durch eine 5000-Euro-Spende des Rotary Clubs Pinneberg, übergeben durch Präsident Christian Giesbrecht, ermöglicht.

Die künstlerische Leiterin der Drostei, Stefanie Fricke, plant anlässlich des 140. Geburtstags von Prahl für 2022 eine große Ausstellung. Die Restaurierung von 92 Werken wurde unter anderem durch eine 5000-Euro-Spende des Rotary Clubs Pinneberg, übergeben durch Präsident Christian Giesbrecht, ermöglicht.

Die Drostei lässt zwölf Ölbilder und 80 Papierarbeiten des renommierten Künstlers Karl Prahl (1882-1947) restaurieren.

Pinneberg | Es ist das Schmuckstück der Stadt Pinneberg, das als Kulturzentrum weit über die Grenzen des Kreises bekannt ist: die Drostei. Doch wie reich der Schatz ist, wird erst deutlich, wenn man alle Räumlichkeiten besichtigt. So auch hoch oben den Speicher, auf dem sich noch hunderte Werke von Karl Prahl befinden. Einige von ihnen ließ die Künstlerische Leite...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen