Wenn das Laufen alles verändert

Cilli Festerling absolviert gemeinsam mit ihrem Personal Trainer Frank Wittig diverse Kraftübungen auf dem Sportplatz An der Raa.
Cilli Festerling absolviert gemeinsam mit ihrem Personal Trainer Frank Wittig diverse Kraftübungen auf dem Sportplatz An der Raa.

Uetersen: 30 Kilo weniger dank Marathon

Avatar_shz von
05. März 2014, 16:50 Uhr

Cilli Festerling hebt ein acht Kilogramm schweres Gewicht. Parallel absolviert sie zügig Kniebeugen. Personal Trainer Frank Wittig demonstriert weitere Kraftübungen, um den Rumpf zu stabilisieren. Die 47-Jährige ist dabei, sich auf den Hamburg Marathon am 5. Mai vorzubereiten. Das Besondere: Die durchtrainierte Uetersenerin war 20 Jahre lang stark übergewichtig.

Als sie im Sommer 2011 bei Wittig mit dem Training anfing, wog sie 96 Kilogramm. „Ich habe mir damals gesagt, so kann es nicht mehr weitergehen“, erinnert sich Festerling. Immer wieder hat sie versucht, von ihren Kilo runterzukommen. Doch der Yo-Yo-Effekt stellte sich immer wieder ein.

In der Zeitung las sie von Wittig und meldete sich beim Fitnessexperten. Mit klassischer Ernährungsumstellung sowie sportlichem Training schaffte sie es, auf ein Gewicht von 66 Kilogramm zu kommen. „Cilli hat wahnsinnig viel erreicht“, freut sich Wittig. Zweimal die Woche trainiert die muskelgestählte 47-Jährige nun regelmäßig bei ihm und isst „die richtigen Sachen zur richtigen Zeit“.

Angefangen hat Festerling im Sommer 2011 im Liether Wald mit Nordic Walking. „Ich bin auch unheimlich viele Treppen, etwa 80 bis 90 Stufen rauf und runter gegangen“, erzählt Festerling. Ein dreiviertel Jahr später war sie in der Lage, mit dem Lauftraining zu beginnen. „Mein Ziel ist es, dass mein Athlet innerhalb kürzester Zeit viel erreicht“, so der Personal Trainer.

Die Uetersenerin entwickelte ein tolles Körpergefühl. „Ich habe relativ schnell gemerkt, dass ich fitter werde und viele Komplimente bekomme“, erzählt die Ausbilderin für technisches Produktdesign. Das sei ihr mit „relative wenig Aufwand und Konsequenz“ gelungen. Kleine Sünden gesteht sie sich inzwischen durchaus mal ein. Zur Weihnachtszeit wog sie beispielsweise drei Kilogramm mehr, bekam das Gewicht aber sofort wieder runter.

In Folge des sportlichen Trainings hat Festerling viele Muskeln aufgebaut. Hätte die 47-Jährige nicht so intensiv trainiert, wäre sie leichter. „Es ist jedoch wichtig, dass Cilli leistungsfähig und gesund ist“, erläutert ihr Trainer. Die so genannten Magermodels seien zwar schlank, „aber weit weg von gesund und leistungsfähig“.

Wittig ist schon 20 Jahre lang in der Fitness-Branche tätig. Der Ausdauersportler ist Triathlet und beschäftigt sich intensiv mit Athletiktraining und Ernährung. Seine Schwerpunkte liegen auf Marathonlauf und Rennradfahren. Zu seinen Klienten gehören Einsteiger wie Sportler.

Cilli Festerling hat Spaß daran gefunden, intensiv zu trainieren. Sie bereitet sich auf den Berliner Halbmarathon am 30.März vor, bevor es dann im April in die heiße Phase für den Hamburg-Marathon geht. „Sie will ja nichts anderes mehr als laufen“, bringt es ihr Trainer auf den Punkt. Dass dabei die Kilo purzeln ist eher ein positiver Nebeneffekt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen