Wehrführer Kuhlmann tritt ab

Wehrführer Helmut Kuhlmann (zweiter von rechts) und Bürgermeister Bohland (von links) überreichten Andreas Supthut, Uwe Hanspach, Kreispräsident Burkhard E. Tiemann und Landrat Oliver Stolz Tischkalender der  Feuerwehr Kummerfeld.ahrens
Wehrführer Helmut Kuhlmann (zweiter von rechts) und Bürgermeister Bohland (von links) überreichten Andreas Supthut, Uwe Hanspach, Kreispräsident Burkhard E. Tiemann und Landrat Oliver Stolz Tischkalender der Feuerwehr Kummerfeld.ahrens

Avatar_shz von
07. Januar 2013, 01:14 Uhr

Kummerfeld | Bereits zum 18. Mal hatte die Freiwillige Feuerwehr Kummerfeld zum Neujahrsempfang in die Fahrzeughalle eingeladen. Stets mit dabei: Wehrführer Helmut Kuhlmann, von dem dieser Empfang einst ins Leben gerufen wurde. In diesem Jahr begrüßte Kuhlmann die Gäste der Wehr allerdings zum letzten Mal in seiner Funktion als Wehrführer: Aus Altersgründen tritt er bei der nächsten Wahl nicht mehr an. Für manche der mehr als 100 Besucher kam diese Mitteilung überraschend. In einem kurzen Rückblick auf 46 Jahre aktiven Dienst erinnerte der Wehrführer an ganz kleine aber auch große, schwere Einsätze "die man bis heute nicht vergessen hat". Gönnern, Freunden sowie der Gemeinde dankte Kuhlmann für die Unterstützung der Wehr und den Aktiven für deren ehrenamtlichen Einsatz. Ein ganz besonderer Dank ging an Ehefrau Uta Kuhlmann, "die nach einer Alarmierung in unserer Firma dort weitergemacht hat, wo ich aufgehört habe".

Ganz offiziell hatte der Wehrführer zuvor Landrat Oliver Stolz (parteilos), Kreispräsident Burkhard E. Tiemann, Bürgermeister Hanns-Jürgen Bohland (beide CDU) sowie Vertreter der Gemeinde begrüßt und mit allen Besuchern auf das neue Jahr angestoßen. Relativ kurz ging Kuhlmann auf die Baumaßnahmen der Wehr ein, über "die viel geschrieben und geredet wurde, die aber nur alles beinhalten, was notwendig ist".

Ein wenig überraschend kam für Landrat Stolz, Kreispräsident Tiemann (der später Grußworte überbrachte) sowie die Gemeindevertreter Andreas Supthut (CDU) und Uwe Hanspach (SPD) die Übergabe eines Tischkalenders mit Fotos der Kummerfelder Wehr, der in nur 70 Exemplaren gedruckt wurde.

Im Namen der Gemeinde dankte Bürgermeister Bohland den Kameraden der Wehr für die ehrenamtlich geleistete Arbeit. Viel Beifall erhielt das Gemeindeoberhaupt für den Hinweis, dass die Schulwegsicherung für Kinder, ganz besonders an der Brücke über die A 23, an erster Stelle stehen müsse.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen