Corona-Krise : Warnung vor überteuerten Masken: Ärztin rät zu selbstgenähtem Mund-Nasen-Schutz

23-28223291_23-99733131_1532513994.JPG von 24. April 2020, 14:55 Uhr

shz+ Logo
Es müssen keine medizinischen Masken sein: Selbstgenähte Exemplare sind ausreichend, raten viele Experten.

Es müssen keine medizinischen Masken sein: Selbstgenähte Exemplare sind ausreichend, raten viele Experten.

Die SPD-Politikerin und Ärztin Heidi Keck aus Wedel lobt die vielen lokalen Initiativen zur Herstellung von Alltagsmasken.

Kreis Pinneberg | Die stellvertretende SPD-Kreisvorsitzende Heidi Keck rät von teuren Einmal-Masken ab. Die Ärztin bemängelt an der ab 29. April geltenden Pflicht zum Tragen von Mund-Nase-Masken beim Einkaufen und im ÖPNV, dass wichtige Fragen der Umsetzung offengeblieben sind – zum Beispiel woher massenweise Masken kommen, die die Bevölkerung nun benötigt. Alle aktuell...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen