Handel : Vorstandschef von Weinhändler Hawesko zieht sich zurück

Alexander Margaritoffwird seine Anteile von rund 30 Prozent an den Hawesko-Aufseher und Großaktionär Detlev Meyer und dessen Holding Tocos verkaufen.

shz.de von
19. Januar 2015, 10:00 Uhr

Tornesch | Der Machtkampf um die künftige Ausrichtung des Weinhändlers Hawesko ist entschieden. Vorstandschef Alexander Margaritoff werde zum 30. Juni sein Amt niederlegen, kündigte das Unternehmen am Montagabend an. Zudem werde Margaritoff seine Anteile von rund 30 Prozent an den Hawesko-Aufseher und Großaktionär Detlev Meyer und dessen Holding Tocos verkaufen. Als Gründe für seinen Rückzug habe Margaritoff «unterschiedliche Vorstellungen über die zukünftige Strategie und Art der Unternehmensführung» zwischen ihm und Meyer angegeben. Der Hawesko-Konzern ist in den drei Geschäftsfeldern Versandhandel, Groß- und Einzelhandel tätig.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen