„Kultur vor Ort“ : Von Folkmusik bis Kartoffelbüfett: Das neue Programm der Drostei

Spirit & Pleasure goes Folk: Am 6. September treten Johanna Seitz (Barockharfe) und  Christoph Mayer (Barockvioline) in der Drostei auf.

Spirit & Pleasure goes Folk: Am 6. September treten Johanna Seitz (Barockharfe) und  Christoph Mayer (Barockvioline) in der Drostei auf.

Ab September bietet die Kulturstätte Ausstellungen, Konzerte und einen kulinarischen Vortrag.

shz.de von
23. August 2018, 15:00 Uhr

Pinneberg | Vier Konzerte, drei Kinderveranstaltungen, zwei Ausstellungen und ein kulinarischer Vortrag – mit ihrem Programm des zweiten Halbjahres bietet die Pinneberger Drostei ein vielseitiges Angebot. Unter dem Titel „Kultur vor Ort“ liegt der Veranstaltungskalender ab sofort in der Drostei, Dingstätte, und an vielen weiteren Orten in Pinneberg aus.

Ausstellungen
 „Morta oder die Wirklichkeit hat noch nie ein Foto gesehen“ lautet der Titel der ersten Ausstellung. Die Installationen der Kulturförderpreisträgerin mioq Marion Inge Otto-Quoos sind von Sonntag, 21. Oktober, bis Sonntag, 25. November, zu sehen. Der Eintritt kostet drei Euro, ermäßigt 1,50 Euro. Schüler haben freien Eintritt. Bei der Vernissage am Sonntag, 21. Oktober, um 11 Uhr, ist der Eintritt frei.

Die Jahresausstellung der Künstlergilde Kreis Pinneberg unter dem Titel „... über alle Grenzen... Kunst“ beginnt am Sonnabend, 27. Oktober und endet am Sonntag, 11. November. Der Eintritt ist frei. Beide Ausstellungen sind von Mittwoch bis Sonntag jeweils von 11 bis 17 Uhr zu sehen.

Konzerte
Das erste Konzert im zweiten Halbjahresprogramm der Drostei widmet sich der traditionellen englischen, schottischen und irischen Musik des 17. und 18.  Jahrhunderts. „John, come kiss me now“ findet am Donnerstag, 6. September, statt. Johanna Seitz (Barockharfe) und Christoph Mayer (Barockvioline) beginnen um 19.30 Uhr. Der Eintritt kostet 18 Euro, ermäßigt 13 Euro.

Die Little Opera Konzertklasse an der Musikschule der Stadt Pinneberg präsentiert am Donnerstag, 15. November, kammermusikalische Beiträge, solistische Werke sowie Kunstlieder. Los geht es um 19.30 Uhr. Die Tickets kosten 12 Euro, ermäßigt 10  Euro. Schüler haben freien Eintritt.

Die Neujahrsgala der Drostei findet an zwei Terminen und Orten statt. Am Freitag, 11. Januar 2019, treten die Symphoniker Hamburg im Schenefelder Forum, Achter de Weiden 30, auf. Am Sonnabend, 12. Januar 2019, findet die Neujahrsgala dann im Saalbau, Adenauerdamm 2, in Elmshorn statt. Der Vorverkauf für die erste Veranstaltung hat im Augustbegonnen , die Tickets für die zweite Vorstellungen sind ab Oktober erhältlich. Die Tickets kosten je nach Sitzplatzkategorie 34 oder 29 Euro. An der Abendkasse zahlen die Gäste 4 Euro mehr.

Kinderveranstaltungen
Kinder ab fünf Jahren können am Sonntag, 9. September, in die Drostei kommen und die Kammergeschichte „Rüdiger und die Schlossbläser“ zum Zuhören und Mitmachen erleben. Beginn ist um 15 Uhr. Die Karten sind in der Drostei und im Bücherwurm, Dingstätte  24, in Pinneberg erhältlich.

Jugendliche ab zwölf Jahren können am Freitag, 28. September an einem Schreibworkshop teilnehmen. Die Teilnahme kostet 13 Euro. Anmeldungen werden per E-Mail an assistenz@drostei.de und unter Telefon (0 41 01) 2 10 30 entgegen genommen.

Darüberhinaus bietet die Drostei Programme für Kindergruppen an, die das ganze Jahr über gebucht werden können.

Verschiedenes
Neben ganz viel Kultur bietet die Drostei auch einen kulinarischen Vortrag an. Unter dem Titel „Von der vornehmen Tartuffel zur Kult(ur)-Knolle“ dreht sich am Donnerstag, 27. September, alles um die Geschichte der Kartoffel. Los geht es um 19 Uhr. Mit einem Kartoffelbuffet und einem Begrüßungsgetränk kostet die Teilnahme 18 Euro. Anmeldungen werden per E-Mail an info@drostei.de entgegen genommen.

Der Nikolausmarkt findet am ersten Dezember-Wochenende statt. Den Auftakt gestalten die Wedeler Turmbläser am Freitag, 30. November, ab 18 Uhr vor der Drostei. Sonnabend, 1. Dezember, und Sonntag, 2. Dezember, ist der Markt dann von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Zu kaufen gibt es unter anderem Kunsthandwerk, Schmuck und Pralinen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen