zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

14. Dezember 2017 | 22:22 Uhr

Projekt : Von der Straße in die Politik

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Pinnebergs Wohnungslosenhilfe bietet ihren Klienten den Besuch des Land- und Kreistags an.

shz.de von
erstellt am 02.Apr.2017 | 10:00 Uhr

Pinneberg | Sieben Jahre hat Thomas Krause auf der Straße gelebt, abgekoppelt von den Annehmlichkeiten eines bürgerlichen Lebens. Jobverlust, familiäre Probleme, Alkoholsucht – seine Geschichte gleicht denen vieler Leidensgenossen. Aber der gelernte Elektroinstallateur hat sich aufgerappelt, landete erst auf dem Schäferhof und lebt heute in seiner eigenen 30-Quadratmeter-Wohnung in Pinneberg. Inzwischen arbeitet er im Café Pino und hat nun den Rücken frei für sein nächstes Projekt: Krause will zur Landtagswahl seinen Wahlzettel ausfüllen, will endlich wieder mitbestimmen, von wem das Land regiert wird. Deshalb lernt er jetzt Politik, nimmt Teil an einem Projekt der Pinneberger Wohnungslosenhilfe. „Damit motivieren wir Menschen in einer schwierigen Lebenssituation, demokratische Strukturen unserer Gesellschaft mitzuerleben“, sagt Anja Mause, Mitarbeiterin der diakonischen Wohnungslosenhilfe. Thomas Krause hat inzwischen zusammen mit vier anderen Klienten eine Sitzung des Kieler Landtags besucht, will noch in den Kreistag und eine Bundestagssitzung in Berlin live verfolgen.

„Das erste Mal seit Jahrzehnten bin ich wieder mit Politik in Kontakt gekommen“, sagte der 60-jährige Krause. Welche Themen ihm am Herzen liegen, weiß er nicht zuletzt dank seiner regelmäßigen Zeitungslektüre genau. „Ich will von meiner Rente leben können und möchte, dass Einrichtungen wie die Wohnungslosenhilfe unbedingt erhalten bleiben“, sagte er. Motiviert durch das Projekt der Wohnungslosenhilfe möchte er nun selbst Teil des demokratischen Gemeinwesens werden. Krause hat sich als Wahlhelfer gemeldet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen