zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

21. Oktober 2017 | 11:03 Uhr

„Villa Britczerdorpe“ wird 675 Jahre alt

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Geburtstagsfeier Das Fest soll eine Chance für die Dorfgemeinschaft sein

shz.de von
erstellt am 19.Sep.2017 | 16:07 Uhr

Die Prisdorfer haben etwas zu feiern: Ihr Dorf wird in diesem Jahr 675 Jahre alt, denn 1342 wurde der Ort unter dem Namen „Villa Britczerdorpe“ erstmals schriftlich erwähnt. Zu diesem Anlass wird es am Sonnabend, 23. September, am Prisdorfer Gemeindezentrum, Hudenbarg 5, ein großes Fest für die ganze Familie geben. „Wir wollen gerade auch die Neubürger aus den letzten 25 Jahren, die die große 650-Jahrfeier nicht miterlebt haben, an die Geschichte unseres Dorfes heranführen“, sagt Prisdorfs Bürgermeister Rolf Schwarz.

Los geht es ab 13 Uhr mit einer Fahrradralley. Auf insgesamt drei abgesteckten Routen, die auch für die jüngsten Teilnehmer zu bewältigen sind, werden Informationen und Quizfragen rund um die Prisdorfer Geschichte zu lösen sein. Ab 14 Uhr eröffnet der Nachmittag unter dem Motto „Buntes Prisdorf“, bei dem alle Vereine und Verbände der Gemeinde beteiligt sind. Angebote zum Mitmachen wird es geben: „Unser Spielplatz war früher die Straße“, erläutert Bürgermeister Schwarz, „wir werden mit den Kindern die alten Straßenspiele unserer Jugend spielen.“ Die Feuerwehr ist unter anderem mit von der Partie und bietet Fahrten mit dem Feuerwehrauto an, das Rote Kreuz wird mit einer Hüpfburg vor Ort sein.

„Gerade für Zuzügler ist das eine gute Chance, zu sehen, wo man sich im Ort engagieren kann und in die Gemeinschaft zu kommen“, betont Schwarz. Im Bilsbek-Raum gibt es Kaffee und Kuchen, dazu sind die Kirchengemeinde, die Großstadt-Mission und der Heimat- und Wartehäuschenverein anwesend und stehen bereit, um Kontakte zu knüpfen.

Um 17 Uhr wird die Festgesellschaft sich in der Turnhalle versammeln. Dort werden die Sieger der Fahrradrally gekührt und mit Preisen bestückt. Im Anschluss wird es einen durch Fotos untermalten Exkurs in die Geschichte des Dorfes geben.

Es bleibt abwechslungsreich: Die Kinder der Nachmittagsbetreuung der Bilsbekschule führen das Theaterstück „Schule gestern und heute“ auf. Ab 18.30 Uhr soll der Festakt beendet sein: Die Gäste sind eingeladen, den Abend bei einem Imbiss und einem Klönschnack gemütlich ausklingen zu lassen.

„Leitgedanke der Veranstaltung ist, mit Spiel und Spaß zu erforschen, woraus wir uns entwickelt haben“, sagt Schwarz. Durch die Präsenz der Prisdorfer Vereine und Verbände schlägt das Fest aber auch eine Brücke zur Gegenwart, und zeigt, wie sich Prisdorf heute gestaltet, welche Möglichkeiten bestehen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen