Pinneberg : Vier getötete Schafe in Müllsäcken entsorgt

Die Tiere wurden an Altkleidercontainern abgelegt. Sie wurden geschächtet. Die Polizei sucht nach Hinweisen.

shz.de von
21. September 2016, 21:34 Uhr

Pinneberg | Grausiger Fund in Pinneberg: In Müllsäcken entdeckten Polizisten vier blutverschmierte getötete Schafe. Die Tiere sind nach Polizeiangaben geschächtet worden. Am späten Dienstagabend hatten Beamte vom Polizeiautobahn- und Bezirksrevier Pinneberg die geschlachteten Schafe gefunden. Sie lagen in blaue Müllsäcke verpackt an den Altkleidercontainern in der Berliner Straße, Ecke Ottostraße, in Pinneberg.

Es handelt sich um vier Tiere. Die Schafe waren schon teilweise verwest. „Es ist daher davon auszugehen, dass die Tiere bereits seit einigen Tagen tot sind“, sagte Polizeisprecherin Silke Westphal. Wie lange sie an den Müllcontainern gelegen haben, könne nicht gesagt werden. Die Tiere hatten keine Ohrmarken, das heißt, die Marken waren entfernt worden.

Das Polizeiautobahn- und Bezirksrevier Pinneberg, Ermittlungsdienst Umwelt und Verkehr, hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Polizisten fragen, wer verdächtige Beobachtungen am Altkleidercontainer gemacht hat oder weitere Hinweise geben kann. Zudem möchten die Beamten wissen, ob in den vergangenen Tagen irgendwo Schafe verschwunden sind. Hinweise werden von der Polizei unter Telefon 04101/2020 entgegengenommen.

Schächten ist in Deutschland nur mit Ausnahmegenehmigung erlaubt. Das Beseitigen der getöteten Tiere an Müllcontainern sei hingegen grundsätzlich verboten, so Westphal.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert