Polizei Wedel : Vier Festnahmen am Wochenende

blaulicht

Die Wedeler Polizei hat innerhalb von zwölf Stunden vier Einbrecher festgenommen.

Avatar_shz von
27. Juli 2014, 14:50 Uhr

Innerhalb von nur zwölf Stunden hat die Wedeler Polizei vier Einbrecher festgenommen. Einer von ihnen sitzt in Untersuchungshaft. Die ersten Festnahmen gelangen den Beamten am Sonnabend - mit tatkräftiger Unterstützung von Polizeihund “Theo“.

Die Einbrecher waren in das Gebäude einer ehemaligen Firma an der Rissener Straße eingedrungen. Pech für die Dunkelmänner: Zwei Diensthundehalter der Polizei hatten dort zu dem Zeitpunkt ihre Trainingseinheiten mit “Theo“ und “Spike“ abgehalten und beobachteten die Einbrecher auf frischer Tat. Die Einbrecher flüchteten. Am Samstag waren zwei Männer gewaltsam in das Gebäude einer ehemaligen Firma an der Rissener Straße eingedrungen. Dieser Tatort war für sie die falsche Wahl, denn zwei Diensthundeführer wollten zu dieser Zeit auf dem Gelände ihre Trainingseinheiten mit den Hunden Theo und Spike abhalten. Stattdessen ertappten sie Einbrecher auf frischer Tat. Diese ergriffen zu Fuß die Flucht. Die Hundeführer liefen hinterher und riefen weitere Kräfte hinzu. In einem Waldstück an der Rissener Straße gelang dann die Festnahme eines der Verfolgten. Der Flüchtige hatte versucht, sich noch auf dem Boden im Unterholz zu verstecken. Doch der Polizist und sein Hund “Theo“ hatten ihn aufspüren können. Der Hund hatte den Gesuchten ergriffen, wobei dieser eine Bisswunde erlitt. Der Festgenommene war erst Mitte Juli bei einem ähnlichen Versuch in Pinneberg auf frischer Tat erwischt worden. Die Ermittlungen führt die Kriminalpolizei Pinneberg. Die Staatsanwaltschaft in Itzehoe beantragte die Untersuchungshaft. Am Sonntag wurde der Beschuldigte dem Haftrichter vorgeführt. Dieser folgte dem Antrag der Staatsanwaltschaft und erließ am Mittag Haftbefehl gegen den 32-Jährigen. Der zweite Täter ist bislang unbekannt. Ihm gelang die Flucht. Die Ermittlungen dauern an.

In der Nacht zu Sonntag folgten weitere drei Festnahmen: Ein Zeuge hatte bei seinem Spaziergang gegen 00.45 Uhr verdächtige Männer an der Wacholderstraße gesehen. Sie rannten vom Grundstück eines Einfamilienhauses und türmten mit einem Fahrzeug. Das Kennzeichen merkte sich der Zeuge geistesgegenwärtig. Er rief umgehend die Polizei. Das Fahrzeug fanden die Beamten in der Nähe verlassen vor. Die Ermittlungen am Tatort ergaben jedoch, dass die Täter offenbar zurückgekehrt waren. Nachdem die Polizei das Haus umstellt hatte, blieb den Einbrechern nur noch, sich zu ergeben. Die Beschuldigten im Alter von 23, 25 und 25 Jahren hatten sich gewaltsam Zutritt in das Haus verschafft. Die Bewohner waren zu der Zeit nicht zu Haus. Die Beute war bereits zum Abtransport bereitgelegt. Die Ermittlungen übernahm die Kriminalpolizei Pinneberg. In ihrer Vernehmung heute zeigten sich die Beschuldigten, die im Raum Hamburg wohnen, geständig.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert