zur Navigation springen

250 Jahre Drostei : Vielseitiges Rundumpaket zum Geburtstag

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Mehr Veranstaltungen und viele Hochkaräter im Kulturkreiszentrum.

shz.de von
erstellt am 06.Dez.2016 | 10:00 Uhr

Pinneberg | Im nächsten Jahr wird die Drostei in Pinneberg 250 Jahre alt. Grund genug für die Stiftung, zum Jubiläum ein besonderes Programm vorzulegen. Dabei setzen die Veranstalter nicht nur auf Masse, sondern auch auf Klasse. Den Besuchern werden einerseits mehr Veranstaltungen angeboten und sie sind hochkarätiger besetzt, erläutert die künstlerische Leiterin Stefanie Fricke. Zudem gibt es diesmal eine thematische Klammer. In Anlehnung an die dänischen Wurzeln der Drostei finden sich fast überall im Programm Verweise und Verbindungen zum nördlichen Nachbarn, mal vordergründig, mal dezent. Darüber hinaus spielen Begriffe wie Tradition und Erinnerung eine Rolle, erklärt Fricke.

Auch in der großen Open-Air-Festwoche, dem Herzstück des Jubiläumsprogramms, vom 16. bis 23. September auf der Drosteiwiese angesiedelt, ist Dänemark natürlich vertreten: mit Gitte Haenning. Die singt nicht ihre üblichen Schlager, so Fricke, sondern ein hervorragendes Jazz-Programm. Darüber hinaus hat das A-Cappella-Ensemble Quartonal zugesagt. In Pinneberg sind die Musiker ein Selbstgänger, international starten sie gerade voll durch, weiß die künstlerische Leiterin, momentan beglücken die vier die Chinesen. Für einen Kindernachmittag konnte Kika-Moderator Juri Tetzlaff gewonnen werden.

„Wir haben noch weitere Pläne in der Pipeline“, sagt Fricke begeistert. Doch dafür fehle momentan das Geld. Dennoch ist sie sich sicher, dass noch einiges zu realisieren sein wird. Ihr Favorit: Ein Programm zum Mitmachen für Jugendliche bis ins hohe Alter – mehr will sie nicht verraten. Wenn das klappt, gibt es als Belohnung ein barockes Feuerwerk oben drauf. „Das wären zwei echte Knaller“, freut sich die Organisatorin. Bis April hat sie sich eine Finanzierungsfrist gesetzt.

Gitte Haenning singt Jazz.
Gitte Haenning singt Jazz. Foto: Jim Rackete
 

Neben den großen Namen soll auf der Open-Air-Bühne auch das Regionale nicht zu kurz kommen. Einige Gruppen haben sich bereits angemeldet. Weitere dürfen sich gern noch bewerben, fordert Fricke die hiesige Kultur- und Vereinsszene auf.

Mit dem übrigen Jubiläumsprogramm sei den Veranstaltern ebenfalls ein „vielseitiges Rundumpaket“ geglückt, findet die Verantwortliche. In puncto bildende Kunst können sich Gäste auf drei „bedeutende Kunstausstellungen“ freuen. „Besuch bei Nachbarn“ heißt die erste Schau im April. Drostei und Elmshorner Kunstverein haben dafür acht Norddeutsche Realisten auf Exkursion ins dänische Kolding geschickt. Eine Woche lang brachten die Maler vor Ort ihre Eindrücke auf die Leinwand.

Kinderspaß mit Kika- Moderator Juri Tetzlaff.
Kinderspaß mit Kika- Moderator Juri Tetzlaff. Foto: PT

Auch die sechste Regionalschau im August setzt auf Länderaustausch, indem sie aktuelle Kunst deutscher und dänischer Künstler zeigt. Mit der Ausstellung „Genius Loci – Vom (guten) Geist des Raumes“ versucht Kuratorin Barbara Aust-Wegemund die eierlegende Wollmilchsau zu realisieren, berichtet Fricke lachend. Designer und Künstler mögen gar nicht gern zusammen ausstellen, doch in dieser Schau machen sie gemeinsame Sache: Kunst und Design aus Dänemark wird ab September gezeigt.

Das musikalische Festprogramm beginnt mit der Neujahrsgala, die zwei Mal, in Elmshorn und in Schenefeld, zur Aufführung kommt. Nach den Streichern haben diesmal die Bläser der Hamburger Symphoniker für einen Auftritt im Mai zugesagt. Und beim Drostei-Barock-Festival im Juni verbinden die Organisatoren das eigene Jubiläum mit einem zweiten in 2017: 500 Jahre Reformation. Das Ensemble Flautando Köln bietet mit „Martin Luther: Prediger – Politiker – Privatmensch“ ein musikalisch-literarisches Crossover-Projekt. Zudem werden die renomierten Marais Consort im Juni erwartet, die „Musik am Hof Christians IV. in Kopenhagen“ wieder aufleben lassen.

Aber auch liebgewordene Formate wie das Wandelkonzert im Rosengarten finden eine Neuauflage. Das komplette Programm mit noch weit mehr Ankündigungen zum Stöbern und Anmerken ist ab sofort als kompaktes Pocket-Buch überall erhältlich.  

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen