zur Navigation springen
Pinneberger Tageblatt

23. Oktober 2017 | 17:51 Uhr

Pinneberg : VfL-Tänzer räumen kräftig ab

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Beim 15. Standardfestival in der Rübekamphalle gewinnen Pinneberger Paare.

shz.de von
erstellt am 04.Sep.2013 | 16:00 Uhr

TSA-Tanzpaare machten sich rar an diesem Wochenende. Dort aber, wo Tänzer der VfL-Tanzsportabteilung an den Start gingen, räumten sie kräftig ab. Beim 15. Standardfestival in der Rübekamphalle mischten einige Pinneberger Tanzpaare mit auf dem Parkett. Am Tag drauf, beim 16. Lateinfestival, traten keine Tänzer aus der Stadt an.

Kreismeister gab es deswegen nur in zwei Kategorien. In der Standard-Klasse A belegten Pinneberger allerdings gleich alle drei Plätze auf dem Siegertreppchen.

Strahlende Sieger waren Nikita Goncharov und Alina Muschalik sowie Christian Holle und Bettina Börger. Sie ertanzten sich in der Standard-A-Klasse den ersten und den zweiten Platz und stiegen damit automatisch in die S-Klasse auf. Nikita und Alina kassierten zudem den Kreismeistertitel. Auf dem dritten Platz landeten ebenfalls Pinneberger: René und Nina Nachtwey.

In der C-Klasse waren Michael Borowsky und Christine Loesdau einzige Vertreter der Region. Obwohl sie im Turnier erst auf dem sechsten Platz landeten, fiel ihnen deshalb konkurrenzlos der Kreismeistertitel zu.

Das Publikum kam dennoch voll auf seine Kosten. Denn die große Zahl namhafter Konkurrenten aus ganz Norddeutschland sorgte dafür, dass es trotz geringer Lokalbeteiligung zwei spannende Turniertage waren.

Elegant und farbenprächtig schwebten die Paare am ersten Turniertag zu Walzerklängen, Tangorhythmen und auch im Quickstepptempo durch die Rübekamphalle. Knisternde Atmosphäre und ein Hauch von Erotik lagen am zweiten Tag in der Luft, als vor allem die Tänzerinnen bei Samba und anderen temperamentvollen Lateintänzen in eher sparsamen Kostümen über das Parkett flitzten.



> www.vfl-pinneberg.de




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen