Verwirrung um die Buslinie 295

Geplante Bauarbeiten beginnen erst im Oktober

von
15. September 2018, 16:00 Uhr

Es war ein Bürger, der während der Einwohnerfragestunde im Bönningstedter Ausschuss für Bauwesen und Umweltschutz den Stein ins Rollen brachte: „Warum stehen in der Bahnhofstraße noch keine Umleitungsschilder? Dort soll doch ab Montag gesperrt sein!“, lautete seine Frage.

Diese Information habe er vom Aushang an der Haltestelle. Dort steht geschrieben: „Aufgrund von Bauarbeiten in der Bahnhofstraße fährt die Linie 295 ab Montag, 17. September, für mehrere Wochen eine weiträumige Umleitung über Hasloh.“

Mit weitreichenden Folgen, denn während dieser Zeit werden nicht nur die Haltestellen an der AKN Bönningstedt, Dammfelder Weg, Ohlenhoff, Alte Dorfstraße und Meyertwiete nicht angefahren, auch die Abfahrts- und Ankunftszeiten der Busse verändern sich.

Und was der Bönningstedter Leid ist, ist die Freude der Hasloher: Während der Bauarbeiten wird im Garstedter Weg, Höhe Bahnhofstraße, eine Ersatzhaltestelle eingerichtet, um den Übergang von und zur AKN zu ermöglichen. Doch die Nachfrage beim Kreis Pinneberg ergab: „Die Bauarbeiten waren für diesen Zeitpunkt geplant worden, sind aber in den Oktober verschoben worden. Eine verkehrsrechtliche Anordnung für die Umleitung haben wir nicht herausgegeben“, sagt Kreissprecher Oliver Carstens.

Das wiederum sorgte gestern für Verwirrung bei den Verkehrsbetrieben Hamburg-Holstein. Und für schnelles Handeln: „Die Umleitung wird nicht gefahren, alle Bönningstedter Haltestellen werden bedient“, lautete das Ergebnis, das VHH-Pressesprecherin Christina Sluga am frühen Nachmittag mitteilte. Durch ein Versehen habe die Vor-Anfrage des Kreises Pinneberg zur Einleitung der Maßnahme geführt, obwohl das Bauvorhaben noch nicht bestätigt worden war.

Für die kommenden Wochen bleibt also alles beim Alten – beinahe: „Aus organisatorischen Gründen bleiben die geänderten Abfahrts- und Ankunftszeiten bestehen“, sagte Sluga. Sie bittet alle Fahrgäste um Entschuldigung für eventuell entstandene Unannehmlichkeiten.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen