Verwaltung stellt Beauftragten für Behinderte vor

dsc_2931

von
12. September 2018, 11:10 Uhr

Die Stadt Pinneberg bekommt einen Behindertenbeauftragten: Randolf Timm (Foto, 54). Die Wahl der Verwaltung, vertreten durch Bürgermeisterin Urte Steinberg (parteilos), fiel einstimmig auf den Pinneberger, der sich im Ausschuss Soziales, Kinder und Senioren am Dienstag vorstellte. Der Rat muss noch zustimmen. Timm ist selbst gehandicapt. Das hielt ihn nicht davon ab, Betriebswirtschaft zu studieren, viel Sport zu treiben und zu heiraten. Er ist Vater von zwei Kindern. Heute ist er Versicherungskaufmann. Sein Selbstverständnis: „Man muss akzeptieren, dass es Dinge gibt, die ein Behinderter nicht kann. Die Dinge, die er kann, sollte er umsetzen“, sagte Timm. Der 54-Jährige will mit Rat und Tat Gehandicapten zur Seite stehen, eine Sprechstunde einführen. Timm wird ehrenamtlich arbeiten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen