Verwaltung: 2019 wird die Bismarckstraße zur Fußgängerzone

von
09. November 2018, 10:42 Uhr

Die Verlegung des Samstagmarkts von der Elmshorner Straße in die Pinneberger Innenstadt ist politisch längst beschlossene Sache. Doch dafür müssen die Bismarckstraße, die Straße Am Rathaus sowie der Drosteivorplatz neu gestaltet werden. Der Umbau war für dieses Jahr geplant. Nun soll das Vorhaben im ersten Quartal 2019 erfolgen, wie die Verwaltung bereits mitteilte. Verzögerungen gab es demnach, weil die Ausschreibung der genannten Baumaßnahmen nur ein Angebot ergeben hat und eine geforderte Summe, die nahezu doppelt so hoch liegt wie die Kostenberechnung. Es wurde neu ausgeschrieben.

Das sind die Pläne: Ein Teil der Bismarckstraße soll zur Fußgängerzone umgestaltet werden. Autos dürfen dort dann nicht mehr fahren. Im Bereich des nördlichen Drosteiplatzes soll künftig der Wochenmarkt stattfinden, wenn der Drosteiplatz mit einer anderen Veranstaltung belegt ist. Geplant ist, dass die Marktstände Rückseite an Rückseite aufgestellt werden können. Die Kosten für den Umbau belaufen sich auf rund 338 000 Euro insgesamt.

Zudem wird die Straße Am Rathaus mit einem Zweirichtungsverkehr versehen. Der Zuschuss von Bund und Land beträgt 104 670 Euro.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen