zur Navigation springen

Nach Messerattacke auf Frau in Rellingen : Versuchter Totschlag: Haftbefehl gegen 33-Jährigen erlassen

vom

Ein 33-Jähriger greift seine Frau mit einem Messer an. Anschließend verletzt er sich selbst. Beide müssen ins Krankenhaus.

Rellingen | Nachdem ein 33-Jähriger am Samstagmittag in Rellingen eine 30-Jährige und sich selbst mit einem Messer schwer verletzt hat, laufen die Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft auf Hochtouren.

Das 30-jährige Opfer habe sich schwer verletzt aus einer Wohnung selbst ins Freie schleppen können, sagte eine Polizeisprecherin am Sonntag. Dort entdeckten Zeugen die Frau und riefen die Rettungskräfte. Laut Polizei hatte der Täter am Samstag vermutlich im Zuge eines Streits das Messer gezogen.

Nach derzeitigen Erkenntnissen hat es sich bei den Beteiligten um ein getrennt lebendes Ehepaar gehandelt. Beide befinden sich nach wie vor in unterschiedlichen Krankenhäusern, ihr Gesundheitszustand ist soweit stabil.

Eine Befragung des Opfers und eine Vernehmung des Beschuldigten haben mittlerweile stattgefunden. Noch am Sonntag erließ ein Richter am Amtsgericht Itzehoe auf Antrag der Staatsanwaltschaft Itzehoe gegen den 33-Jährigen einen Haftbefehl wegen des versuchten Totschlags.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

von
erstellt am 21.Sep.2015 | 13:43 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert