zur Navigation springen

Tangstedt : Verschläft Tangstedt seine Zukunft?

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Breitband-Ausbau: Fristverlängerung für Vertragsabschlüsse bis Februar 2015. Derzeit fehlen noch 150 Anschluss-Bestellungen.

von
erstellt am 22.Nov.2014 | 14:03 Uhr

Tangstedt | Es war ein eindringlicher Appell, den Tangstedts Bürgermeister Detlef Goos (FDP) an die Politiker des Bauausschusses und an die anwesenden Bürger richtete: „Wir haben es jetzt in der Hand, ob Tangstedt die Zukunft verschläft oder nicht.“

Hintergrund ist die geplante Breitband-Anbindung der Gemeinde an das Netz von Wilhelmtel. Diese wird jedoch nur realisiert, wenn mindestens 60 Prozent der Haushalte einen Vertrag mit dem Anbieter abschließen. Zum Ende der Frist Mitte Oktober lagen jedoch nur 350 Verträge vor – etwa 150 zu wenig. Die gute Nachricht: „Die Frist wurde bis zum 13. Februar 2015 verlängert“, gab Goos während der Sitzung bekannt und sorgte damit bei Politikern und Zuhörern für Aufatmen.

Als zusätzliche Maßnahmen sei nun geplant, eine weitere Hauswurfsendung an alle Tangstedter zu verteilen. „Diesmal werden wir die Briefe in Eigenregie in die Briefkästen stecken – bei der letzten Aktion wurden mehrere Haushalte nicht erreicht, erläuterte der Bürgermeister. „Außerdem wollen wir einen Arbeitskreis Breitband ins Leben rufen“, so Goos weiter. Dieser soll sich darum kümmern, die weiteren Aktivitäten zu bündeln und für Informationen als Ansprechpartner zur Verfügung stehen.

Überzeugungsarbeit von Tür zu Tür

Mit Hausbesuchen von Gemeindevertretern und engagierten Bürgern sollen zudem möglichst viele Einwohner überzeugt werden, dass dieser Schritt für Tangstedt immens wichtig sei. „Jeder muss verstehen, warum er sowohl persönliche als auch technische Vorteile davon hat, an das schnelle Netz angebunden zu sein“, sagte Goos. Dies gelte insbesondere auch für ältere Mitbürger, die zwar selbst die schnelle Leitung nicht mehr nutzen können oder wollen, aber durch die Anbindung jedoch den Wert ihrer Immobilie steigern.

Außerdem werde Wilhelmtel an drei weiteren Tagen Beratungstermine in Tangstedt anbieten. Dort können sich interessierte Bürger über die verschiedenen Tarife und die notwendige Technik ausführlich beraten lassen.

Die nächsten Beratungstermine sind jeweils mittwochs am 17. Dezember, 21. Januar und 11. Februar, jeweils von 16.30 Uhr bis 19 Uhr in Sellhorns Gasthof, Dorfstraße 118.
Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen